Erstklassige Bewerbung und Lage

Hessentag 2020 findet in Bad Vilbel statt

Wiesbaden - Die Stadt Bad Vilbel wird im Jahr 2020 den Hessentag ausrichten. Die erstklassige Bewerbung und auch die Lage der Kommune in Hessen seien ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Dienstag in Wiesbaden.

"Der Hessentag dauert zehn Tage, aber wirkt zehn Jahre." Die Veranstaltung sei daher eine große Chance für die Entwicklung der Stadt, sagte Bouffier. Auch die Stadt Haiger (Lahn-Dill-Kreis) hatte Interesse bekundet, ab 2020 einen Hessentag auszurichten. Bad Vilbel liegt wenige Kilometer nördlich von Frankfurt im Wetteraukreis und hat rund 34.500 Einwohner.

Der Bürgermeister von Bad Vilbel, Thomas Stöhr (CDU), hofft nach eigenen Worten, dass durch das traditionelle Landesfest ein Wir-Gefühl in der Stadt entstehe. Er habe sich bei der Bewerbung auf eine breite Zustimmung der gesamten Stadtgesellschaft stützen können.

Bilder: Hessentag 2017 in Rüsselsheim

Das Land Hessen stellt der Stadt für den Hessentag 8,5 Millionen Euro zur Verfügung, davon könnten bis zu 2 Millionen Euro für ein Defizit verwendet werden, teilte die Staatskanzlei mit. Unvorhersehbare Zusatzkosten, wie etwa hohe Ausgaben für die Sicherheit, werde das Land unabhängig davon auch weiterhin zur Hälfte übernehmen, sagte Bouffier. Solche Posten seien zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht absehbar und könnten den Kommunen nicht zugemutet werden. (dpa)

Zehn Dinge, die jeder Hesse kennen sollte

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare