Komplizierte Fest-Rechnung

Hessentag beschert in der Regel Defizit

+
56. Hessentag in Herborn.

Wiesbaden/Herborn - Die Stadt Herborn hat für den diesjährigen Hessentag 1,84 Millionen Euro zuschießen müssen.

Mit einem Defizit in dieser Größenordnung für das Landesfest habe die Stadt gerechnet und diesen Betrag im Haushalt eingeplant, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag. Insgesamt lagen die Netto-Aufwendungen für den Hessentag nach Angaben der Stadt bei rund 10,3 Millionen Euro, die Erträge, darunter Landeszuschüsse und Einnahmen aus dem Ticketverkauf, bei 8,5 Millionen Euro. Bereits vor Beginn des Landesfestes war Bürgermeister Hans Benner (SPD) davon ausgegangen, dass die Stadt etwa zwei Millionen Euro aus der eigenen Kasse für den Hessentag zahlen muss. Das 56. Landesfest hatte vom 20. bis 29. Mai rund 940.000 Menschen nach Herborn gelockt, deutlich mehr als erwartet.

Zum Vergleich: Hofgeismar hat mit der Ausrichtung des Hessentags 2015 einen Verlust von knapp 1,68 Millionen Euro gemacht. Teuer war das Landesfest auch für Bensheim, das 2014 ein Defizit von knapp fünf Millionen Euro verbuchte. Auch Kassel machte 2013 ein Minus von 4,63 Millionen Euro und Wetzlar im Lahn-Dill-Kreis verzeichnete 2012 einen Verlust in Höhe von 4,8 Millionen Euro. Das höchste Defizit in den vergangenen Jahren fuhr Stadtallendorf im Jahr 2010 mit 5,9 Millionen Euro ein. Aber die Zahlen sind mit Bedacht zu betrachten: In diesen Summen sind, bis auf das Beispiel Hofgeismar, die jeweiligen Landeszuschüsse nicht berücksichtigt. Sie erhöhen das Defizit faktisch.

Rechnet man den Landeszuschuss in Höhe von 3,5 Millionen Euro aus den Einnahmen in Herborn heraus, erhöht sich das Defizit auf 5,34 Millionen Euro. Berücksichtigt man den Landeszuschuss in Kassel – er betrug im Jahre 2013 rund 5,5 Millionen Euro für Infrastrukturprojekte – bleibt unterm Strich ein Plus von knapp 870.000 Euro. Die Stadt Hofgeismar wiederum hätte 2015 ohne Landeszuschuss in Höhe von drei Millionen Euro ein Defizit von 4,68 Millionen Euro eingefahren. Ab dem übernächsten Jahr will Hessen die Zuschüsse kürzen. (dpa)

Bilder: Eindrücke des 56. Hessentags in Herborn

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.