FDP-Fraktion im Landtag:

Minister hält Erkenntnisse zu Rockerclub "Osmanen" zurück

Wiesbaden - Der Rockerclub "Osmania Germania BC" pflegt nach Einschätzung der FDP-Fraktion im hessischen Landtag intensive Verbindungen zur türkischen Regierungspartei AKP.

Dem innenpolitischen Sprecher der Liberalen, Wolfgang Greilich, zufolge gibt es Anhaltspunkte, dass die Gruppierung aus der Türkei mit Geld und automatischen Waffen versorgt wird. Scharfe Kritik übte Greilich in dem Zusammenhang am Donnerstag im Landtag an Innenminister Peter Beuth (CDU). Dieser informiere nicht ausreichend über diese Vorgänge, seine Antwort auf eine FDP-Anfrage entspreche "nicht den Tatsachen". Diesen Vorwurf wies der Innenminister zurück und erklärte, es gebe aktuell etwa 80 Ermittlungsverfahren gegen die "Osmanen". Den hessischen Sicherheitsbehörden sei es gelungen, den Rockerclub merklich zurückzudrängen. Die Aussage, dass die Landesregierung Kenntnisse über türkische Aktivitäten dem Parlament vorenthalte, entbehrten jeder Grundlage. Aufgrund der laufenden Ermittlungen sei es ihm nicht möglich, detaillierter darüber zu sprechen. (dpa)

Archivbilder

Bilder: Razzia gegen Osmanen in Dietzenbach

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare