Gravierende Mängel im Brandschutz

Überprüfung an Hochhäusern in der Region dauert länger

+
Brandwache an Hochhaus in Heusenstamm

Wiesbaden - Die Suche nach möglichen Brandgefahren bei hessischen Hochhäusern zieht sich weiter in die Länge.

Einen nächsten Bericht zum Stand der Überprüfungen werde es voraussichtlich Mitte des Jahres geben, sagte ein Sprecher des hessischen Wirtschaftsministeriums. Ursache für die Kontrolle war die Brandkatastrophe am Londoner Grenfell-Tower im Juni vergangenen Jahres. Seit August untersuchen die unteren Bauaufsichtsbehörden der Landkreise und Städte rund 1000 Hochhäuser in Hessen auf Brandgefahr, deren Bau vor 1984 genehmigt wurde. Ab 1984 sei in Hessen die Verwendung von brennbaren Fassaden-Baustoffen gemäß einer Richtlinie beinahe ausgeschlossen.

Bislang seien in vier Fällen gravierende Mängel festgestellt und inzwischen zum Großteil behoben worden. Betroffen waren Hochhäuser in Dietzenbach, Heusenstamm , Hanau und im Odenwaldkreis. Eine ähnliche Gefahr wie beim Grenfell-Tower habe aber bei keinem der überprüften Hochhäuser bestanden. (dpa)

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare