In Hofheim und Wiesbaden

Feuerwehr löscht zwei schwere Brände: Frau lebensgefährlich verletzt

+
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen Brand mehrerer Gebäuden bei Hofheim.

Hofheim/Wiesbaden - Der Großbrand auf einem Hof bei Hofheim (Main-Taunus-Kreis) ist in der Nacht zu Samstag gelöscht worden. Bei einem Wohnungsbrand in Wiesbaden ist zudem eine 74 Jahre alte Frau lebensgefährlich verletzt worden.

Ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro ist bei einem Großbrand auf einem Hof in Hofheim (Main-Taunus-Kreis) entstanden. Wie die Polizei mitteilte, standen am Freitagabend ein Mehrfamilienhaus, eine angrenzende Schreinerei und eine Lagerhalle in Vollbrand. Erst am frühen Samstagmorgen gelang es der Feuerwehr, den Brand zu löschen. Die Schreinerei wurden von den Flammen völlig zerstört. Wie es zu dem Brand gekommen ist, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmittag. Gutachter sollen nun die Brandursache ermitteln.

Die Feuerwehr war nach Angaben von Hofheims Stadtbrandinspektor Andreas Schrell mit rund 130 Einsatzkräften vor Ort. Noch bis zum Samstagmittag mussten die Männer und Frauen Glutnester löschen. "Das war kein alltäglicher Einsatz", sagte Schrell am Samstagmittag. Weil der Hof etwas außerhalb liege, sei es schwierig gewesen, Löschwasser heranzuführen.

Die zehn Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Unter ihnen waren auch ein Kind und ein Jugendlicher. Weil das Wohnhaus zunächst unbewohnbar war, wurden sie bei Bekannten untergebracht, konnten am Samstag aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die angrenzende Landstraße 3017 blieb wegen der Löschgeräte der Feuerwehr bis 6 Uhr am Samstagmorgen gesperrt. Verkehrsprobleme habe es deswegen aber nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

Kerze löst Wohnungsbrand aus

Bei einem vermutlich von einer Kerze verursachten Wohnungsbrand in Wiesbaden ist zudem eine 74-Jährige lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin habe am Freitagabend selbst den Notruf gewählt, sei dann aber kollabiert und habe deshalb ihre Wohnung im obersten Stock des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses nicht mehr verlassen können, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Feuerwehrleute fanden die Frau, sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben des Polizeisprechers war sie am Samstag außer Lebensgefahr. Den Schaden schätze die Polizei auf 50.000 Euro. Weitere Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt. (dpa)

Wie werde ich Feuerwehrmann/frau?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion