Mutter und Kind wohlauf

Geburt auf Parkplatz bei minus 20 Grad: Dieses Baby hatte es in Hünfeld besonders eilig

Die kleine Carlotta Marceline Töpfer kam nicht im Kreißsaal auf die Welt, sondern im Auto ihrer Eltern auf dem Parkplatz der Helios-Klinik in Hünfeld. (Symbolfoto)
+
Die kleine Carlotta Marceline Töpfer kam nicht im Kreißsaal auf die Welt, sondern im Auto ihrer Eltern auf dem Parkplatz der Helios-Klinik in Hünfeld. (Symbolfoto)

Die kleine Carlotta Marceline Töpfer hatte es besonders eilig: Sie kam nicht im Kreißsaal der Helios-Klinik in Hünfeld auf die Welt, sondern im Auto ihrer Eltern auf dem Parkplatz vor der Klinik.

Hünfeld - Auf dem Gelände der Helios St. Elisabeth-Klinik in Hünfeld im Landkreis Fulda* kam am 12. Februar kurz vor Mitternacht die kleine Carlotta Marceline Töpfer bei minus 20 Grad zur Welt. Als Geburtsort hatte sie sich nicht einen der Kreißsäle ausgesucht, sondern das Auto ihrer Eltern*, das ihr Vater gerade auf den Parkplatz der Klinik gesteuert hatte. Als die Wehen einsetzten, habe sich Familie Töpfer aus ihrem Wohnort in Lauterbach auf den Weg zur Entbindung nach Hünfeld gemacht.

Zu diesem Zeitpunkt sei nicht abzusehen gewesen, für welche Dynamik die kleine Carlotta Marceline Töpfer, die bei der Geburt 2750 Gramm wog und 49 Zentimeter groß war, sorgen würde. Schneller als erwartet seien die Wehen heftiger geworden, heißt es in der Pressenotiz der Hünfelder Klinik. Die Geburt wird darin wie folgt beschrieben: „Nach einer aufregenden knapp dreißigminütigen Fahrt, kam die Kleine mit der Einfahrt auf den Klinikparkplatz zur Welt.“ Die Eltern freuen sich: „Nach der turbulenten Geburt geht es uns sehr gut.“ *fuldaerzeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare