33-Jähriger meldet sich bei Polizei

Hund beißt Fünfjährige: Verantwortlicher stellt sich

Rüsselsheim - Nachdem eine Fünfjährige von einem freilaufenden Hund in Rüsselsheim gebissen worden ist, hat sich ein Mann bei der Polizei gemeldet.

Der 33-Jährige habe angegeben, bei dem Vorfall als Verantwortlicher mit zwei freilaufenden Hunden unterwegs gewesen zu sein, berichtete die Polizei in Darmstadt am Mittwoch. Er habe sich auch danach erkundigt, wie es dem Mädchen gehe, aber keine Einzelheiten zu dem Vorfall genannt. Das Mädchen war am Montagabend beim Ballspielen mit anderen Kindern von einem der beiden Hunde gebissen worden. Sie stürzte und verletzte sich auch noch am Bein; zudem erlitt sie einen Schock. Der Mann war einfach weiter gegangen, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Lesen Sie dazu auch:

Kommentar: Strengere Regeln für Hundehalter

Ob der 33-Jährige auch der Hundebesitzer ist, war zunächst noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung und informiert das Ordnungsamt, weil der Mann gegen den Leinenzwang in der Hundeverordnung der Stadt verstoßen haben soll. (dpa)

Treibball-Cup für Hunde in Waldacker: Fotos

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion