Nächtliche Aktion

Jugendliche fahren mit Familienauto durch Rüsselsheim

Rüsselsheim - Für eine nächtliche Fahrt durch Rüsselsheim hat ein 13 Jahre alter Junge in Rüsselsheim das Auto seiner Eltern entwendet.

Ein 14 Jahre alter Freund habe ihn und einen 15-Jährigen dann mit dem Familienauto durch die Stadt gefahren, teilte das Polizeipräsidium Südhessen am Montag mit. Die Mutter des Jungen habe den fehlenden Schlüssel schnell bemerkt und die Polizei verständigt. In der Innenstadt habe die jugendliche Fahrgemeinschaft in der Nacht zum Sonntag mehrere Anhaltesignale einer Polizeistreife ignoriert und sei unbeirrt weitergefahren.

In einer Sackgasse am Mainufer habe die langsame Verfolgungsfahrt schließlich unfallfrei geendet. Der 14-Jährige sei nach der Fahrt zunächst vor den Beamten geflüchtet, später aber zu einer Polizeistation gekommen. Auf ihn warte nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein und unbefugten Benutzens des Autos. Der 13 Jahre alte Sohn ist noch nicht im strafmündigen Alter. Auf ihn kommen daher keine rechtlichen Konsequenzen zu. (dpa)

Drei Tote nach Horror-Unfall bei Rüsselsheim: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion