Polizeibekannter Täter muss in Psychiatrie

Kasseler Klinik-Mitarbeiter sperrt Einbrecher ein

+
Symbolfoto

Kassel - Ein polizeibekannter Mann bricht gestern im Drogenrausch ins Kasseler Klinikum in der Mönchebergstraße ein. Ein Mitarbeiter bemerkt den ungebetenen Gast und reagiert geistesgegenwärtig. 

Der Angestellte hörte am Mittwochabend einen Alarm, wie die Polizei heute mitteilte. Er ging der Sache nach. Dabei entdeckte er ein eingeschlagenes Fenster über der Zugangstür in einem Küchengebäude und schloss die Tür auf. Der aufgeschreckte Einbrecher flüchtete sich daraufhin in einen Technikraum ohne Fenster. Der Mitarbeiter schloss kurzerhand dessen Stahltür und sperrte den 34-Jährigen ein. 

Die alarmierte Polizei nahm den Einbrecher aus dem Schwalm-Eder-Kreis fest. Der drogenberauschte Täter beleidigte und bespuckte die Beamten. Wegen psychischer Auffälligkeiten wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. (dpa/lhe)

Huhn, Katze und Co.: Tiere als Co-Therapeuten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare