Beherzter Faustschlag

Keile statt Kohle: Kiosk-Betreiber schlägt Räuber in die Flucht

Wiesbaden - Mit einem beherzten Faustschlag hat ein 77 Jahre alter Kiosk-Betreiber in Wiesbaden einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen.

Der Unbekannte hatte zuvor mit vorgehaltener Pistole von dem Verkäufer Geld verlangt - doch stattdessen gab es einen kräftigen Hieb. Zwar wehrte sich der Räuber und verletzte den 77-Jährigen leicht, rannte dann aber ohne Beute davon. Wie die Polizei am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, soll der Unbekannte ungefähr 18 Jahre alt sein. Von ihm fehlte nach dem verhinderten Überfall am Dienstag zunächst jede Spur. (dpa)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion