Verdächtiger aus Hessen

28 Kilo Marihuana in Paket-Sendungen entdeckt

+
Ein Zollbeamter öffnet ein Paket, das zu einer Sendung mit fünf Paketen mit insgesamt 28 Kilogramm Marihuana gehört.

Heilbronn/Flörsheim - Der Zoll hat mit einem Röntgengerät Paketsendungen voller Marihuana gefunden. Bundes- und Landesbehörden überwachten die Zustellung eines Teils des Marihuanas und nahmen den Adressaten fest, einen 32-Jährigen aus dem hessischen Flörsheim am Main.

Die in fünf Paketen verpackten 28 Kilo der Droge waren bei einer Kontrolle auf dem Gelände eines Postdienstleisters in Heilbronn aufgefallen, wie Zoll und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Wann der Zoll das Marihuana fand, von wem es kam und an wen die restliche Menge adressiert war, teilten die Behörden wegen der noch laufenden Ermittlungen zunächst nicht mit. Die beschlagnahmten Drogen sollen einen Straßenverkaufswert von 280.000 Euro haben. Gegen den 32 Jahre alten Verdächtigen erließ ein Richter Haftbefehl. (dpa)

Bilder: Drogendealer im Bahnhofsviertel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion