In Dillenburg und Gießen

26 Kinder bei zwei Busunfällen verletzt

+
Symbolbild

Gießen/Dillenburg - Auf dem Weg zur Schule werden heute Morgen insgesamt 26 Kinder bei zwei Unfällen in Gießen und Dillenburg verletzt. Auch eine Autofahrerin muss ins Krankenhaus. 

Eine fatale Kettenreaktion führte im Dillenburger Stadtteil Mandersbach zu einem Unfall.  Eine Autofahrerin zwang beim Abbiegen einen Busfahrer zu einer Vollbremsung. Daraufhin stürzten einige Schüler durch den Bus. Neun von ihnen zogen sich dabei laut Polizei leichte Verletzungen wie Prellungen oder Hautabschürfungen zu. Einige von ihnen wurden an der Unfallstelle von ihren Eltern abgeholt, für den Rest ging es in einem Ersatzbus weiter.

In Wetterfeld bei Gießen kollidierte nach Angaben der Polizei ein Auto mit einem Bus, in dem sich Schulkinder befanden. 17 von ihnen wurden leicht verletzt, wie ein Sprecher mitteilte. Die Fahrerin des Autos wurde mit ebenfalls leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nähere Einzelheiten zur Unfallursache waren zunächst nicht bekannt. (dpa/lhe)

Spektakulärer Unfall: Bus steht auf Brückengeländer

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare