Mehrteilige technische Ausrüstung

Knopf im Ohr: Schummelei bei Führerscheinprüfung aufgeflogen

Heppenheim - Ein Mann ist mit einer aufwendigen Schummelei bei seiner schriftliche Führerscheinprüfung im südhessischen Heppenheim aufgeflogen. Der 39-Jährige aus Fürth wollte den Fragenkatalog am Montag mit technischer Hilfe bewältigen:

Er versteckte unter seiner Jacke eine mehrteilige technische Ausrüstung, wie die Polizei mitteilte. Mit Kamera und Sender versehen schickte er während der Prüfung die Fragen nach draußen zu seinen Helfern. Sie sollten ihm über einen Mini-Kopfhörer, den er im Ohr trug, die richtigen Antworten verraten. Der Prüfer aber bemerkte die List. Teile der Ausrüstung waren unter der Jacke zu sehen. Nun muss der Anwärter noch eine Weile auf seinen Führerschein warten: Er darf die Prüfung frühestens in einem halben Jahr wiederholen - und wird dabei sicherlich genau beobachtet. (dpa)

Die irrsten Autofahrer der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion