Ungewöhnlicher Unfall in Neu-Anspach

Kuriose Bilder: Auto wird erst von Supermarkt gestoppt

Kurioser Unfall in Neu-Anspach
1 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
2 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
3 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
4 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
5 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
6 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
7 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
8 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.
Kurioser Unfall in Neu-Anspach
9 von 11
Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein fahrerloses Auto rollt plötzlich los und stoppt letztlich in einem Loch zwischen einer Mauer und einem Supermarkt.

Kurioser Unfall in Neu-Anspach: Ein Auto rollt in eine Lücke zwischen einer Mauer und einem Supermarkt. Offenbar hatte der Fahrer die Handbremse des Wagens nicht angezogen und der Gang sich gelöst. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.