Digitale Währung verkauft

Land hat noch 227 Bitcoins in petto

Frankfurt - Hessen hat 2017 knapp 18 Bitcoins verkauft und für die Digitalwährung 99.975 Euro erzielt.

Wie aus der Antwort des Justizministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Fraktion im Landtag hervorgeht, lagerten Mitte Februar dieses Jahres noch 227 Bitcoins bei hessischen Behörden. Sie seien bei Ermittlungsverfahren sichergestellt worden. Die Bitcoins – komplex verschlüsselte Zeichenfolgen – werden laut Ministerium in einem „Wallet“ (digitale Geldbörse) der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft aufbewahrt. Die Kryptowährung kommt vor allem bei Zahlungen im Internet zum Einsatz. Wegen geringer Kontrolle und großer Schwankungen ist sie umstritten. (dpa)

Das sind die vier angesagtesten Kryptowährungen der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare