Todesursache weiter unklar

Leichenfund: Ermittler schließen Gewaltverbrechen aus

Niestetal/Kassel - Der tot in einer Gartenlaube in Nordhessen gefundene Mann wurde nicht Opfer eines Gewaltverbrechens.

Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Obduktionsbericht hervor. Wer der Unbekannte ist und an was er genau starb, ist jedoch weiterhin unklar. Die Leiche sei bereits sehr stark verwest, teilte die Polizei in Kassel mit.

Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass der Unbekannte vor ungefähr einem halben Jahr ums Leben kam - vermutlich war der Mann obdachlos und übernachtete in dem Gartenhaus. Eine Frau, die die Hütte in Niestetal pachten wollte, hatte die Leiche am Montag bei einem Besichtigungstermin entdeckt. (dpa)

Einsatz an der Albert-Schweitzer-Schule: Bilder

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion