Bei Lich von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt

Junger Mann verbrennt in seinem Wagen

+
Ein 20-jähriger Autofahrer ist nahe Lich (Landkreis Gießen) in seinem Wagen verbrannt. Wie die Polizei mitteilte, prallte das Fahrzeug am Dienstagabend gegen einen Baum und ging in Flammen auf. Die Retter konnten dem eingeklemmten Mann nicht helfen.

Lich - Ein 20-jähriger Mann aus Lich (Landkreis Gießen) ist am Dienstagabend mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug fing sofort Feuer, für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.  

Aus bislang ungeklärter Ursache hatte der 20-Jährige, der gegen 19 Uhr auf der Landesstraße 3355 in Richtung Lich unterwegs gewesen war, etwa zwei Kilometer vor Lich in einem Waldgebiet die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Das Auto ging laut Polizei sofort in Flammen auf. Die Retter konnten dem darin eingeklemmten jungen Mann nicht mehr helfen, er verbrannte in seinem Fahrzeug.

Wie die Polizei weiter mitteilt, dauerten die  Rettungs- und Bergungsmaßnahmen auf der Landstraße bis gegen 22.30 Uhr an. Ein Sachverständiger sei hinzugezogen worden; den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 3000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Wache in Grünberg  06401/91430 in Verbindung zu setzen. (dpa/nl)

Wie werde ich ...? Notfallsanitäter

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion