Versuchter Totschlag?

Streit in Lidl eskaliert: Irre Szenen auf Straße

In einem Lidl in Schöneck ist ein Streit um einen Einkaufswagen eskaliert.
+
In einem Lidl in Schöneck ist ein Streit um einen Einkaufswagen eskaliert.

Nach einem Streit in einem Lidl bei Hanau kommt es zu irren Szenen auf der Straße.

  • In Schöneck ist in einem Lidl ein Streit eskaliert
  • In dem Supermarkt kam es zu Handgreiflichkeiten 
  • Anschließend kommt es in der Gemeinde bei Hanau zu irren Szenen 

Schöneck - Regelrecht bizarr ist ein Streit zwischen zwei Paaren am Samstagabend (2.2.2020) im hessischen Schöneck nur unweit von Hanau geendet. Ein Streit um einen Einkaufswagen im Lidl endete mit einer Anklage wegen versuchten Totschlags und einem Schwerverletzten im Krankenhaus. 

Ein 27-jähriger Mann war in dem Supermarkt in Schöneck (Main-Kinzig-Kreis) mit seiner Frau unterwegs, als es um 20.15 Uhr in eben jenem Lidl zu einer unheilvollen Konfrontation mit einem anderen einkaufenden Pärchen kam. 

Lidl: Versuchter Totschlag - Streit um Einkaufswagen eskaliert

Wie Staatsanwaltschaft Hanau und Polizei gemeinsam mitteilen, war offenbar zwischen den Paaren ein Streit darüber entbrannt, zu wem welcher Einkaufwagen in Schöneck gehöre. Nach einem Wortgefecht lief man sich wohl wenig später auf dem Lidl-Parkplatz erneut über den Weg, wo es dann laut Polizei zu Handgreiflichkeiten zwischen dem 27-Jährigen und dem 41-Jährigen kam.

Nach einer Schubserei schien der Streit um den Einkaufswagen beendet, der 27-Jährige stieg in seinen Mercedes CLS und raste in Schöneck nur unweit von Hanau mit aufheulendem Motor von dannen - zumindest war das der Eindruck, den er hinterließ. 

Lidl: Streit um Einkaufwagen endet mit schweren Verletzungen

Tatsächlich soll er dann nach dem Vorfall im Lidl doch auf seinen Widersacher gewartet haben, um ihn dann die drei Kilometer von Kilianstädten nach Büdesheim (beides Stadtteile von Schöneck) zu verfolgen. Die Aktion blieb nicht unbemerkt. Der 41-jährige Mann sah die Verfolgung in seinem Rückspiegel und stoppte schließlich seinen Wagen auf der Bergstraße/Ecke Windecker Pfad in Schöneck und stieg aus. 

Dann nahm die Geschichte eine tragische Wendung. Wie die bisherigen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Hanau ergeben, soll der 27-Jährige zunächst kurz angehalten haben, um dann seinen Mercedes CLS um einige Meter zurückzusetzen um dann mit Vollgas auf den 41-jährigen Mann zuzurasen.

Nach Streit im Lidl: Rast mit Mercedes auf Mann zu 

Dieser wurde vom Mercedes erfasst und auf das Dach der Limousine geschleudert. Dabei verletzte sich der Mann schwer und blieb mit mehreren Knochenbrüchen auf dem Bürgersteig in Schöneck liegen. Der 27-Jährige soll daraufhin ausgestiegen sein und auf den schwer verletzten Mann eingetreten haben. Anschließend ist er wieder in seinen Mercedes gestiegen, hat sich aber etwa eine Stunde später bei der Polizei gestellt. 

Wegen versuchten Totschlag nach dem Streit in einem Lidl in Schöneck hat eine Ermittlungsrichterin in Hanau noch am Samstag einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 27-jährigen Mann erlassen. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Straftat beobachtet haben. Zu den noch andauernden Ermittlungen bittet die Kripo um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Es kommt immer wieder vor, dass Supermärkte zum Schauplatz von Auseinandersetzungen werden. So auch in Darmstadt, wo zwei Männer einen Kunden attackierten und dabei auch eine Mitarbeiterin des Ladens verletzten. In Hanau ist es derweil zu einem plötzlichen Angriff am Freiheitsplatz gekommen. Viele Fragen sind noch offen.

In Rödermark im Landkreis Offenbach kam es auf einem Supermarkt-Parkplatz zu einem schweren Unfall. Ein Mann wurde scher verletzt. Im Juli ist in Hanau ein Streit über eine Jet-Ski-Fahrt eskaliert. Ein älteres Ehepaar fühlt sich durch den Lärm des Jet-Skis belästigt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare