Alter Steinbruch

Unfall mit Gleitschirm – Frau kracht gegen Hausdach

Die Frau startete vom Vereinsstartplatz „Alter Steinbruch“ bevor sie mit ihrem Gleitschirm abstürzte.
+
Die Frau startete vom Vereinsstartplatz „Alter Steinbruch“ in Lindenfels bei Darmstadt bevor sie mit ihrem Gleitschirm abstürzte. (Symbolbild)

Eine 53-jährige Frau aus Lindenfels verletzt sich bei einem Unfall. Sie stürzt mit ihrem Gleitschirm ab.

Lindenfels – Eine Frau war am Samstag (20.02.2021) mit ihrem Gleitschirm in Lindenfels nahe Darmstadt unterwegs, als sie plötzlich abstürzte. Wie die Polizei Südhessen berichtet, soll sich die Gleitschirmfliegerin bei dem Unfall mehrere Verletzungen zugezogen haben.

Unfall in Lindenfels nahe Darmstadt: Frau wollte Baumkronen ausweichen

Gegen Mittag war die 53-jährige Frau aus Lindenfels bei Darmstadt mit ihrem Gleitschirm vom Vereinsstartplatz „Alter Steinbruch“ gestartet. Wenig später steuerte sie einen Landeplatz an. Dabei geriet die Gleitschirmfliegerin zu tief und steuerte geradewegs auf Baumkronen zu, denen sie versuchte auszuweichen.

Bei dem Ausweichmanöver krachte die Frau aus Lindenfels bei Darmstadt mit ihrem Gleitschirm gegen ein Hausdach. Nach dem Aufprall gegen das Gebäude eines Natursteinhandels in der Niebelungenstraße in Lindenfels bei Darmstadt stürzte sie schließlich ab. Die 53-Jährige zog sich bei dem Unfall mehrere Frakturen zu, berichtet die Polizei.

Unfall in Lindensfels in der Nähe von Darmstadt: Die Polizei stellte den Gleitschirm sicher

Sie wurde in ein Krankenhaus in Heppenheim gebracht, wo sie medizinisch versorgt wird. Um den genauen Hergang des Unfalls untersuchen zu können, stellte die Polizei Südhessen zunächst den Gleitschirm der 53-jährigen Frau sicher.

Ein anderer schwerer Unfall ereignete sich in einer Möbelproduktionsfirma bei Darmstadt. Ein Arbeiter verletzte sich schwer und musste wiederbelebt werden.* (tt) *op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion