Pkw mit Totalschaden

Mysteriöser Unfall: Auto überschlägt sich wegen rätselhaftem Hasen

Eine Autofahrerin wollte einem Hasen ausweichen. Dabei überschlug sich ihr vollbesetztes Fahrzeug.
+
Eine Autofahrerin wollte einem Hasen ausweichen. Dabei überschlug sich ihr vollbesetztes Fahrzeug. (Symbolbild)

Auf der B47 bei Lorsch im Kreis Bergstraße ist es in der Nacht zum Donnerstag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Schuld war ein Hase. 

  • Hase löst Unfall auf B47 bei Lorsch aus
  • Auto prallt gegen Mauer und überschlägt sich
  • Sechs Insassen sind leicht verletzt

Lorsch - Ein Hase hat am frühen Donnerstagmorgen (19.03.2020) auf der B47 bei Lorsch (Kreis Bergstraße) für einen Verkehrsunfall gesorgt. Während sich die sechs Insassen eines Pkw nur leicht verletzten, kam ein Hase ums Leben. Woran genau das Tier verstarb, ist allerdings völlig unklar.

Unfall auf B47: Hase stirbt

Die Fahrerin eines vollbesetzten Pkw aus dem Kreis Groß-Gerau hatte versucht, dem Tier nach links auszuweichen. Dabei prallte sie mit ihrem Fahrzeug gegen eine Betonwand. Der dunkelblaue Citroën C1 überschlug sich und landete auf dem Dach.

„Dem Hasen konnte nicht mehr geholfen werden“, teilt das Polizeipräsidium Darmstadt mit. Allerdings ist unklar, ob das Nagetier durch einen Zusammenprall mit dem Pkw getötet wurde oder ob ihn womöglich ein anschließend eintreffendes Streifenfahrzeug überrollt hat. Womöglich war auch einfach der Schock schuld: „Wir gehen davon aus, dass er vielleicht einen Herzinfarkt erlitten hat“, sagte ein Polizei-Sprecher dem Hessischen Rundfunk.

Im Auto saßen die 38 Jahre alte Fahrerin aus Rüsselsheim mit ihren drei Kindern sowie eine erwachsene Beifahrerin mit deren Sohn. Alle sechs Insassen wurden zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilt. Sie seien jedoch allesamt nur leicht verletzt gewesen, berichtet der Polizeiführer vom Dienst, Steffen Pietschmann.

Hase sorgt für Unfall auf B47: Sechs Verletzte

Der Unfall wurde der Polizei um 3.09 Uhr gemeldet. Insgesamt waren drei Rettungswagen im Einsatz, um sich um die Auto-Insassen zu kümmern. Am Auto entstand ein Totalschaden. Die B47 war wegen des Unfalls zwischen der Anschlussstelle Stubenwald und der Auffahrt zur Autobahn 67 in Richtung Bensheim kurzzeitig gesperrt. Der Verkehr wurde für zirka eine Stunde behindert.

msc

Im Dezember 2019 war es bei Lorsch zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein leicht alkoholisierter 70-Jähriger war wenige Tage vor Heiligabend auf der A67 mit seinem Auto auf das Ende eines Staus geprallt. Bei dem Zusammenstoß kam eine 25-Jährige ums Leben. 

Wenige Tage zuvor hatte sich im Kreis Bergstraße schon einmal ein Auto überschlagen: Ein 62 Jahre alter Pkw-Fahrer war auf der B38 bei Fürth offenbar zu schnell unterwegs gewesen, hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen zwei Bäume geprallt. Der Mann verletzte sich schwer.

In Grasellenbach (Kreis Bergstraße) verlor eine Frau die Kontrolle über ihr Auto und baute einen Unfall. Ihr Hund haute ab, die Polizei bat um Mithilfe.

Eine Familie wurde bei einem dramatischen Unfall auf der A67 bei Lorsch in ihrem Porsche eingeklemmt - dann geriet der Waren plötzlich in Brand. Bei einem weiteren schweren Unfall in Lorsch wurde ein Mann verletzt.

Ebenfallsauf der B47 bei Lorsch wurde eine Frau von der Polizei angehalten, weil sie eine ungewöhnliche Anhängerladung transportierte. 

Zudem hat sich ein Transporter bei einem Unfall auf der A67 bei Lorsch überschlagen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare