Schwefelsäure in Abfluss gekippt

Männer bezahlen verstopfte Toilette fast mit dem Leben

Rüsselsheim - Weil ihre Toilette verstopft ist, kippen zwei Männer Schwefelsäure in den Abfluss. Durch die giftigen Dämpfe verlieren sie allerdings das Bewusstsein.

Den Versuch, eine verstopfte Toilette mit Schwefelsäure frei zu bekommen, haben zwei Männer fast mit dem Leben bezahlt. Der 17-Jährige und der 45-Jährige hatten am Montag in einem großen Mehrfamilienhaus in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) die giftige Chemikalie in den verstopften Abfluss gekippt. Dabei atmeten sie die dabei entstandenen Dämpfe ein und verloren das Bewusstsein, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte. Der ältere der beiden Männer wurde in letzter Minute vom Rettungsdienst wiederbelebt. Beide kamen in eine Klinik. Eine weitere Bewohnerin des Hauses kam mit Vergiftungserscheinungen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. (dpa)

Archivbilder

Fotos: Großbrand einer Sporthalle in Rüsselsheim

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion