Flucht mit Auto

Maskierte Räuber überfallen Supermarkt

Hammersbach - Zwei maskierte Männer haben am Samstagabend die Filiale eines Lebensmittel-Discounters in Hammersbach (Main-Kinzig-Kreis) überfallen.

Die beiden etwa 23 bis 30 Jahre alten Täter drangen nach Polizeiangaben kurz vor Ladenschluss gegen 21 Uhr mit Sturmhauben getarnt in den Lidl-Supermarkt im Ortsteil Langen-Bergheim ein. An der Kasse zwang einer der Räuber eine Kundin mit vorgehaltener Pistole, sich auf den Boden zu legen. Dann forderte er von der Kassiererin das Bargeld. Der zweite, mit einem Beil bewaffnete Täter verstaute das Geld in einer Papiertüte und nahm noch etliche Zigarettenschachteln aus der Auslage.

Danach flüchteten die Männer mit einem vor dem Markt abgestellten Auto in Richtung Marköbel. Bei dem Pkw könnte es sich um einen Audi A3 gehandelt haben, an dem keine Kennzeichenschilder angebracht gewesen sein sollen. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 069/8098-1234.

So beschreibt die Polizei die Täter:

Erster Täter: 23 bis 30 Jahre, 1,80 Meter groß, schlanke Statur, mit einer Sturmhaube (Kopfüberziehtextil mit Augenaussparung) maskiert, schwarze Trainingshose mit weißen Streifen an den Beinen, sprach Deutsch ohne Akzent, verwendete eine Pistole.

Zweiter Täter: 23 bis 30 Jahre, 1,85 Meter groß, schlanke Statur, möglicherweise Bartträger, rotblonde Barthaare erkennbar, mit Sturmhaube maskiert, trug eine schwarze Arbeitshose, schwarze Bomberjacke und schwarze Arbeitsschuhe, sprach Deutsch ohne Akzent, führte ein kurzstieliges Beil mit roter Klingenkante mit sich. (dpa/dr)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion