260 Personen überprüft

Razzia gegen Schwarzarbeit: Elf Festnahmen in Maintaler Hotel

Maintal/Gießen - Bei der Razzia gegen Schwarzarbeit im Rhein-Main-Gebiet haben die Fahnder Hunderte Menschen in einem Hotel in Maintal entdeckt.

Die Ermittler hatten dort Schwarzarbeiter vermutet. Zunächst sei man von vielleicht 50 Bewohnern ausgegangen, sagte Michael Bender vom Hauptzollamt Gießen am Freitag der Deutschen Presse-Agentur, "aber dann kamen immer mehr raus, am Ende waren es 260 Personen." Elf von ihnen wurden am späten Donnerstagnachmittag vorläufig festgenommen. Ihnen wird Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz vorgeworfen, Besitz gefälschter Urkunden und ein Waffendelikt. Ein Mann habe angegeben, gesundheitliche Probleme zu haben; er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er die Flucht ergriff.

Rund 1000 Polizisten und Zoll-Mitarbeiter, darunter SEK-Beamte, waren am Donnerstag in mehreren Bundesländern gegen Schwarzarbeit auf dem Bau vorgegangen. Vier mutmaßliche Haupttäter eines Familienclans im Alter von 29 bis 53 Jahren wurden festgenommen, sie sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. Ihnen wird Steuerhinterziehung und Betrug in Millionenhöhe vorgeworfen. Bei der Aktion, deren Schwerpunkt im Rhein-Main-Gebiet lag, wurde Bender zufolge "ein Lastwagen mit Beweismitteln" sichergestellt. (dpa)

Wie werde ich Anwärter/in beim Zoll?

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare