Fall in Mörfelden-Walldorf

Mann auf Straße erschossen: Polizei wertet Hinweise aus

Mörfelden-Walldorf/Darmstadt - Drei Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines Vaters auf einer Straße in Mörfelden-Walldorf werten die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung aus.

Lesen Sie dazu auch:

Noch immer keine Spur vom flüchtigen Täter

Die Veröffentlichung eines Phantombilds hatte "etwas Resonanz" gebracht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Freitag. "Wir prüfen gerade, ob eine neue Spur dabei ist", so der Sprecher. Die Identität des Täters ist nach wie vor unbekannt. Der vermutlich zwischen 20 und 30 Jahre alte, etwa 1,70 Meter große Mann hatte das 43-jährige Opfer am 18. August vor den Augen seiner Tochter in der Stadt im Kreis Groß-Gerau erschossen. Der Vater schnallte sein drei Jahre altes Kind gerade im Auto an, als die Schüsse fielen. (dpa)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion