Möglichkeit zum Telefonieren gesucht

Mann überquert nach Panne die A5 und wird überfahren

+
Bild von der Unfallstelle

Friedrichsdorf/Solms - Ein 67-jähriger Mann ist beim Überqueren der A5 von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Auch in Solms kommt es zu einem tödlichen Unfall.

Der 67-Jährige habe am Samstagabend gegen 23.10 Uhr vermutlich versucht, zu seinem Pannenauto auf der gegenüberliegenden Seite der Autobahn zurückzukehren, teilte die Polizei mit. Dort stand der fahruntüchtige Wagen am Ende der Beschleunigungsspur des Parkplatzes Spießwald in der Nähe von Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis). Warum der dunkel gekleidete Mann zuvor überhaupt die Autobahn überquert hatte, war zunächst unklar. Vielleicht habe er eine Möglichkeit zum Telefonieren gesucht, sagte ein Polizeisprecher.

Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich noch vor Ort um die geschockten Augenzeugen. Im Auto, welches den Mann erfasste, befand sich eine Familie mit drei Kindern, im direkt nachfolgenden Wagen, Freunde der Familie und ein weiteres Kind. Alle Personen wurden ins Bad Homburger Krankenhaus gebracht, wo sie in die Obhut von Notfallseelsorgern übergeben wurden. Die Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort, sicherte ab und leuchtete die Unfallstelle aus. Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten blieben die zwei rechten Fahrstreifen gesperrt.

Ein Fußgänger ist zudem auf einer Kreisstraße in Mittelhessen von mindestens zwei Autos überrollt und tödlich verletzt worden. Der 34-Jährige starb am Sonntagmorgen an der Unfallstelle nahe Solms. Nach Angaben der Polizei hatten zwei Männer nacheinander gemeldet, sie hätten auf der Straße zwischen den Ortsteilen Albshausen und Mittelbiel mit ihren Wagen etwas überfahren. Ein Autofahrer gab an, er habe etwas auf der Fahrbahn liegen sehen und ein Ausweichmanöver versucht. Dabei habe sein Auto den "Gegenstand" berührt. Der zweite Autofahrer war in der Gegenrichtung unterwegs, als er den 34-Jährigen offenbar überrollte. Später entdeckte die Polizei den schwer verletzten Mann aus Solms. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Ermittler schließen nicht aus, dass es eine Beteiligung weiterer Fahrzeuge gab. Den genauen Hergang soll ein Sachverständiger klären. (dpa/dr)

Archivbilder:

Toter bei Unfall auf der Autobahn 3

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion