Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort

Hubschrauber muss notlanden: Zwei Insassen verletzt - Hoher Schaden entstanden

Lampertheim: Hubschrauber muss notlanden - Insassen leicht verletzt
+
Notlandung eines Hubschraubers in Lampertheim Hüttenfeld.

In Lampertheim bei Mannheim kommt es zu einer Notlandung eines Hubschraubers. Zwei Insassen werden leicht verletzt. Jetzt gibt es neue Details.

  • In Lampertheim-Hüttenfeld (Kreis Bergstraße) bei Mannheim muss ein Hubschrauber Notlanden
  • Die Insassen werden leicht verletzt
  • Polizei gibt neue Details bekannt

Update vom Dienstag, 26.05.2020, 16.33 Uhr: Nach der Notlandung eines Hubschraubers auf einem Acker in Lampertheim bei Mannheim wurden nun Details zur Höhe des Schadens bekannt gegeben. Laut Polizei beläuft er sich auf rund 400.000 Euro. 

Bei dem Unglück am Montag (26.05.2020) waren die beiden Insassen leicht verletzt worden. Ein 31 Jahre alter Fluglehrer und sein 49 Jahre alter Schüler waren in Mannheim gestartet. Weil Geräte in der Maschine einen Defekt gemeldet hatten, entschlossen sich die Männer den Angaben zufolge zu der Notlandung. Der Helikopter wurde am frühen Montagabend mit einem Kran geborgen.

Bei Mannheim: Dramatische Szenen in Lampertheim - Hubschrauber muss notlanden

+++15.57 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilte, musste der Hubschrauber während eines Übungsflugs auf einem Acker im Bereich „Im Seefeld“ in Lampertheim bei Mannheim notlanden. Nach ersten Erkenntnissen haben der 31 Jahre alte Fluglehrer und der 49-jährige Pilot leichte Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus behandelt werden.

Laut Aussagen der Piloten hatte der Bordcomputer einen technischen Defekt gemeldet. Bei der Notlandung auf dem Acker sei der Hubschrauber beim Aufsetzen zur Seite gekippt. Die beiden Insassen konnten das Fluggerät noch selbstständig verlassen. Die Unfallstelle wurde abgesperrt. 

Bei Mannheim: Hubschrauber-Notlandung in Lampertheim - Kran zur Bergung angefordert

Gestartet war der Hubschrauber in Mannheim und sollte dort wieder landen. Für die Bergung des etwa 600 Kilogramm schweren Maschine in Lampertheim muss nun ein Kran angefordert werden. 

Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wird die Ermittlungen übernehmen.

Mannheim: Hubschrauber muss in Lampertheim notlanden - Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort

+++15.38 Uhr: Zu der Notlandung des Hubschraubers soll es laut ersten Medienberichten am Montagmittag gegen 13.45 Uhr gekommen sein. Der Kleinhubschrauber musste in Lampertheim notlanden.

Beide Insassen seien nur leicht verletzt. Die Feuerwehr kümmere sich mit einem Großaufgebot vor Ort darum, aufgrund von bestehender Explosionsgefahr den Brandschutz zu sichern. Auch zwei Rettungshubschrauber seien im Einsatz gewesen, konnten jedoch bereits wieder entlassen werden.

Bei Mannheim: Hubschrauber-Notlandung - Insassen leicht verletzt

Erstmeldung vom Montag, 25.05.2020, 15.37 Uhr: Lampertheim/Kreis Bergstraße - Laut ersten Informationen der Polizei ist es in Lampertheim bei Mannheim zu einer Notlandung eines Hubschraubers gekommen. 

Die Beamten des Polizeipräsidiums Südhessen gehen derzeit davon aus, dass die Insassen nur leicht verletzt sind. Augenzeugen hatten von einem Absturz des Hubschraubers berichtet. Weiter Informationen sind derzeit noch nicht bekannt.

Hubschrauber-Notlandung am Ortsrand von Hüttenfeld

Wir berichten weiter.

svw

Das Hubschrauber-Unglück* mit sieben Toten auf Mallorca hat in Friedrichsdorf hohe Wellen geschlagen. Bei der Betreiberfirma Rotorflug stand man unter Schock und setzte die Rundflüge auf der Balearen-Insel erst einmal aus.

Im bayerischen Großostheim nahe der Grenze zu Hessen muss ein Segelflugzeug auf der B469 notlanden. Der Pilot wird dabei schwer verletzt.

*op-online.de und fnp.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion