22-Jähriger in Untersuchungshaft

Verdächtiger nach Familientragödie festgenommen

Marburg - Knapp zwei Monate nach der Familientragödie in Marburg hat die Polizei einen Mann festgenommen. Dieser steht im Verdacht, die Tatwaffe dem Familienvater überlassen zu haben.

„Er steht unter dem dringenden Verdacht, den beschuldigten Familienvater zum Tatort begleitet und ihm den Revolver überlassen zu haben“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der 22-Jährige kam in Untersuchungshaft. Die Ermittler waren ihm nach der Auswertung von Spuren am Tatort sowie aufgrund von Zeugenaussagen auf die Spur gekommen. Der 52 Jahre alte Familienvater soll Anfang Juli seine Tochter erschossen und seine Frau mit Schüssen lebensgefährlich verletzt haben. Er tötete sich anschließend selbst. (dpa)

SEK stoppt Mann mit Messer

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion