Anzahl soll im Lauf des Jahres vervierfacht werden

Mehr Body-Cams für hessische Polizisten

Wiesbaden - Der Einsatz von Schulterkameras bei Hessens Streifenpolizisten wird deutlich ausgeweitet. Die Zahl der Body-Cams bei den Ordnungshütern werde im Lauf des Jahres von derzeit 99 auf etwa 400 erhöht. Das kündigte Innenminister Peter Beuth (CDU) gestern in seiner Regierungserklärung im Landtag in Wiesbaden an.

Nach einer Pilotphase im Jahr 2013 waren die kleinen, auf der Schulter von Polizisten angebrachten Kameras 2015 landesweit eingeführt worden. Die Absicht: Das Tragen der Schulterkameras schrecke bei Kontrollen in Brennpunkten potenzielle Angreifer ab, erklärte Beuth die zusätzlichen Body-Cams. Außerdem trügen sie zu einer Deeskalation bei Kontrollen bei.

Der Einsatz dieser Technik wurde in Hessen erstmals erprobt. Mittlerweile werden Schulterkameras bundesweit eingesetzt. (dpa)

Bilder: Mobile Kamera im Frankfurter Bahnhofsviertel

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.