In der vergangenen Nacht

Mehrere tödliche Unfälle in Hessen

Kirchhain/Battenberg/Eschborn - Drei tödliche Unfälle hat es in der vergangenen Nacht auf den hessischen Straßen gegeben. Unter anderem wurde ein Fußgänger von einem Auto erfasst.

Ein 25-Jähriger ist bei einem Unfall nahe Kirchhain (Landkreis Marburg-Biedenkopf) ums Leben gekommen. Der Mann war in der Nacht auf Samstag mit seinem Auto auf der regennassen Straße zwischen Kirchhain und Rauschenberg unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Plötzlich kam der Wagen ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der 25-Jährige starb noch am Unfallort. Den Angaben zufolge besaß er keinen Führerschein.

Auto erfasst Fußgänger

Ein 56-jähriger Fußgänger ist im Landkreis Waldeck-Frankenberg von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der Mann wollte am Freitagabend die Bundesstraße 253 zwischen Rennertehausen und Battenberg überqueren, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte. Ein 18-jähriger Autofahrer erkannte den Mann in der Dunkelheit nicht rechtzeitig und erfasste ihn mit seinem Wagen. Der 56-Jährige starb noch am Unfallort. Der Autofahrer und sein 17-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Die Bundesstraße war für dreieinhalb Stunden voll gesperrt.

Kontrolle über Wagen verloren

Bei Eschborn kam ein 47-Jähriger nach einem Unfall auf der A5 ums Leben. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und krachte erst in die Mittelleitplanke, ehe er schließlich von dort in die Seitenleitplanke und einen Lastwagen krachte. Er kam ins Krankenhaus, starb hier aber an seinen schweren Verletzungen. (dpa)

Archivbilder

Tödlicher Unfall in Gernsheim: Fotos

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion