Pilot-Projekt der KV

Mobile Arztpraxis „Medibus“ versorgt die Dörfer

+
Der "Medibus" in Aktion.

Nentershausen - Eine mobile Arztpraxis für Ost- und Nordhessen, der „Medibus“, ist jetzt in Nentershausen vorgestellt worden. Der „Medibus“ soll für mindestens zwei Jahre ausgewählte Gemeinden anfahren, um Patienten zu versorgen.

Es handelt sich um ein Pilot-Projekt der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen und DB Regio. Die Tätigkeit des mobilen Allgemeinmediziners könnte Modell für andere dünn besiedelte Regionen sein. Ein Termin ist laut KV nicht nötig. Auch technisch liege der Bus nicht hinter einer Praxis zurück: Er sei mit einem EKG und einem kleinen Labor ausgerüstet. Es gibt ein Wartezimmer, ein Sprech- und ein Behandlungszimmer sowie eine Umkleide. Eine Arzthelferin und ein Busfahrer stellen den Betrieb sicher. Auch sämtliche Technik für Telemedizin – also die Behandlung aus der Ferne – seien an Bord. (dpa)

Urlaubsreif? Diese Zeichen verraten, dass Sie überarbeitet sind

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare