Feuerwehr rettet 19 Bewohner

Haus steht in Flammen: Drei Menschen verletzt

Die Feuerwehr ist bei einem Brand in Mörlenbach nahe Darmstadt im Einsatz gewesen.
+
Die Feuerwehr ist bei einem Brand in Mörlenbach nahe Darmstadt im Einsatz gewesen. (Symbolbild)

In Mörlenbach nahe Darmstadt steht ein Wohn- und Geschäftshaus in Flammen. Drei Menschen werden bei dem Brand verletzt.

Mörlenbach – Bei einem Brand in Mörlenbach (Kreis Bergstraße) nahe Darmstadt sind drei Menschen verletzt worden. Ein 22-jähriger Mann erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Eine 64-jährige Frau und ein 44-jähriger Mann wurden leicht verletzt, teilte die Polizei mit.

Das Feuer brach am Samstag (06.11.2021) gegen 0.30 Uhr in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Mörlenbacher Innenstadt aus. Die Wohnung im Erdgeschoss stand in Flammen. Der Rauch zogen durch das Treppenhaus in die anderen Wohnungen und diese stark in Mitleidenschaft. Die Feuerwehr rettete alle 19 Bewohner, drei davon wurden bei dem Brand verletzt.

Brand in Mörlenbach nahe Darmstadt: Haus unbewohnbar

Die Feuerwehr löschte den Brand in Mörlenbach nahe Darmstadt, das Haus ist aber wegen der schweren Schäden nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner kommen bei Bekannten oder Verwandten unter, teilte die Polizei mit.

Die Brandursache ist aktuell unklar, weil die Experten noch nicht gefahrlos in die Brandwohnung können. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zu Brandursache und Schadenshöhe.

Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand durch den Brand ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro. Zur Evakuierung und Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Mörlenbach und allen Ortsteilen mit insgesamt 163 Einsatzkräften vor Ort. Auch ein Großaufgebot an Rettungskräften war im Einsatz. (chw)

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Mörlenbach nahe Darmstadt wurden vor drei Jahren zwei tote Kinder geborgen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion