76-Jährige prallt gegen Baum

Mofafahrer stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Bad Homburg/Wiesbaden - Ein Mofafahrer ist nach einem Unfall nahe Bad Homburg (Hochtaunuskreis) im Krankenhaus gestorben. Auch in Wiesbaden kommt es zu einem schweren Unfall.

Ein Auto hatte einen Roller am Mittwochabend nahe Bad Homburg von hinten gerammt. Der 53-Jährige wurde auf die Straße geschleudert und starb wenig später, wie die Polizei mitteilte. In dem Auto saßen eine 35 Jahre alte Frau und drei Kinder. Sie blieben unverletzt. Warum die Frau den Roller erfasste, war zunächst unklar. Ein Gutachter soll bei der Klärung helfen.

Zudem kam es zu einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 54 unweit von Wiesbaden: Eine 76-jährige Frau kam am Mittwoch zwischen dem Hundeausbildungsplatz und dem Hofgut Adamstal mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilte. Sie brauste durch den Straßengraben und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist unklar. Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen, so die Polizei, sei die Frau mit angemessener Geschwindigkeit gefahren. (dpa)

Wie werde ich ...? Notfallsanitäter

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion