Messungen ergeben: Keine Schadstoffe

Gefahr gebannt nach Brand auf Mülldeponie

Büttelborn - Nachdem der Brand auf einer Mülldeponie bei Büttelborn in der Nacht zu Freitag bereits gelöscht war, sind am frühen Morgen immer mal wieder Glutnester aufgetreten, sagte ein Sprecher der Leitstelle des Kreises Groß-Gerau. Die Feuerwehr hatte also weiterhin alle Hände voll zu tun. 

Auf einer 300 Quadratmeter große Fläche auf einem Gelände bei Büttelborn hatte am Donnerstag ein Berg aus 8000 Tonnen Restmüll gebrannt, wie der Sprecher der Leitstelle sagte. Die Feuerwehr habe die obere Schicht des Müllberges mit einem Bagger abtragen müssen, um das Feuer löschen zu können. Wegen der Rauchentwicklung hätten Anwohner in der Nacht zeitweise ihre Häuser nicht verlassen dürfen - die Gefahr sei inzwischen aber gebannt, sagte der Sprecher am Morgen.

Messungen hätten außerdem ergeben, dass sich keine Schadstoffe entwickelt hätten. Maschinen des Betriebes seien nicht beschädigt worden. Im Laufe des Tages würden Brandermittler der Polizei das Gelände begutachten, sagte ein Sprecher der Polizei. (dpa)

Großbrand in Fechenheimer Lagerhalle: Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa (Archiv)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion