Orkan sorgt für Verkehrschaos

"Friederike" hinterlässt Spuren: Straßen bleiben gesperrt

+
Sturmtief "Friederike" hat in Hessen für Chaos gesorgt.

Wiesbaden - Auch vier Tage nach dem Orkan "Friederike" sind in Hessen noch Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

"Heftig hat es die nördlichen Regionen von Hessen getroffen", sagte eine Sprecherin der Straßenbauverwaltung Hessen Mobil in Wiesbaden am Montag. Aber auch Mittel- und Osthessen waren noch betroffen. Mindestens 20 Landes- und Kreisstraße waren noch wegen umgefallener Bäume, Gefahr durch herabstürzende Äste und Aufräumarbeiten gesperrt. Auch in der Region hat das Sturmtief für Schäden gesorgt. Einige Straßen sollten im Laufe des Montags und des Dienstags freigegeben werden. Andere wie die Kreisstraße zwischen Langgöns und Grüningen in Mittelhessen bleiben voraussichtlich noch bis Ende der Woche gesperrt. In Südhessen und im Rhein-Main-Gebiet waren laut Hessen Mobil alle durch Orkan "Friederike" blockierten Straßen am Montag wieder frei. Zuvor hatte die "Hessische/Niedersächsische Allgemeine" (HNA) darüber berichtet. (dpa)  

„Friederike“ in Hessen: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.