In Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

Nach Überfall auf Flüchtlingszelt: 14 Männer in U-Haft

Gießen - 14 Asylbewerber sitzen noch immer in Untersuchungshaft, nachdem sie vor einer Woche andere Flüchtlinge überfallen haben.

Eine Woche nach gewalttätigen Auseinandersetzungen in einer Gießener Flüchtlingsunterkunft sitzen 14 Männer weiter in Untersuchungshaft. Gegen sie laufen Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft heute berichtete. Auf dem Gelände der Gießener Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge sollen die Verdächtigen - selbst Asylbewerber - in der vergangenen Woche andere Bewohner überfallen haben.

Nach Erkenntnissen der Ermittler hatten sie in der Nacht zum Donnerstag Latten dabei, die sie offenbar teils aus Feldbetten herausgebrochen hatten. Sie drangen in ein Schlafzelt ein, randalierten und schlugen auf Bewohner ein. Zwei Menschen wurden verletzt. Ein ähnlicher Vorfall hatte sich bereits am Tag davor ereignet. Weil die verschiedenen Standorte von Hessens Erstaufnahmeeinrichtung überfüllt sind, werden Flüchtlinge derzeit auch in Zelten untergebracht.

Fluchterfahrungen von Prominenten und Künstlern

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion