Feuer in Dachgeschosswohnung

Kaputter Spülkasten rettet Paar in Bebra das Leben

+
Symbolfoto

Bebra - Durch einen glücklichen Zufall rettet ein 68-Jähriger am Sonntag seinen schlafenden Nachbarn das Leben.

Die Dachgeschosswohnung des Paares aus Bebra (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) stand zunächst unbemerkt in Flammen. Der Brand war in der Nacht im Badezimmer der Wohnung ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Auslöser war eine Kerze, die das junge Paar zuvor angezündet hatte. Die beiden 19-Jährigen schliefen so fest, dass sie das Feuer nicht bemerkten. 

Zufällig wurde der 68 Jahre alte Hauseigentümer auf das Feuer aufmerksam und weckte die jungen Menschen. Laut Polizei fiel dem Mann durchsickerndes Wasser aus der Brandwohnung auf, die direkt über seiner eigenen liegt. Die Flammen hatten im Bad den WC-Spülkasten schwer beschädigt. „Ohne diesen Wasserschaden hätte der Nachbar womöglich nicht das in Lebensgefahr befindliche - und schlafende - Pärchen retten können“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Alle drei Bewohner kamen mit leichten Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. (dpa/lhe)

Bilder: Backstube in Mühlheim brennt aus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion