Hanau

Neue Tempo-30-Zonen in Hanau

Die Stadt führt nun auch auf innerstädtischen Bundes- und Landesstraßen Beschränkungen ein. Die Schilder werden in den kommenden Tagen aufgestellt.

Die Stadt Hanau setzt den Lärmaktionsplan des Regierungspräsidiums Darmstadt für den Straßenverkehr um und führt in mehreren Straßen neue Tempo-30-Geschwindigkeitsbeschränkungen ein. Das teilt die Verwaltung mit.

Auf überregionalen Straßen mit jährlich mindestens sechs Millionen Fahrzeugen sei dies möglich. In Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde würden deshalb in den nächsten Tagen entsprechende Schilder aufgestellt: in der Hanauer Vorstadt, der Kleinen Hainstraße, Vor der Kinzigbrücke samt eines Teils der Bruchköbeler Landstraße, in der Ludwig-, Geleit- und Seligenstädter Straße.

Zusätzlich gelte künftig von 22 bis 6 Uhr Tempo 30 in der Barbarossa- und der Leipziger Straße im Abschnitt zwischen Barbarossastraße und der Kreuzung mit Wilhelm-Rohn-Straße und Landwehr. Damit werde in Steinheim und Klein-Auheim Forderungen der Ortsbeiräte nach mehr Verkehrssicherheit insbesondere wegen der Schulwege nachgekommen, heißt es.

Voraussetzung für die neue Beschilderung seien Berechnungen, wie stark der Straßenlärm an den betroffenen Hausfassaden ist. Als Faustregel gelte: 50 Autos, die mit Tempo 50 unterwegs sind, machen so viel Lärm wie 100 Autos, die Tempo 30 fahren. Auch gelte jetzt vor dem Vinzenz-Krankenhaus in der Nussallee Tempo 30.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare