"Shark City" in Pfungstadt

Hai-Aquarium wird trotz Widerstands gebaut

Pfungstadt - Der geplante Bau des großen Haifisch-Aquariums "Shark City" in Pfungstadt bei Darmstadt hat eine weitere Hürde genommen.

Wie Bürgermeister Patrick Koch (SPD) am Dienstag mitteilte, stimmte das Stadtparlament am Montagabend einstimmig einer Änderung des Bebauungsplanes zu. Nun würden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass in dem Gewerbegebiet auch eine Einrichtung mit Tieren angesiedelt werden kann. Außerdem sei den Vorstellungen der Grünen zugestimmt worden, dass gerade die in Aquarien umstrittenen Großhaie dort nicht gezeigt werden sollen. Über das Projekt wird kontrovers diskutiert. Hauptargument der Gegner ist der Tierschutz: Viele gerade größere Hai-Arten könnten in Aquarien nicht gehalten werden.

Inzwischen sind genug Stimmen für einen Bürgerentscheid gesammelt worden. Darüber muss aber noch entschieden werden. Errichten möchte das Aquarium die The Seven Seas Aquarium Betriebs GmbH aus dem rheinland-pfälzischen Grünstadt. Laut ursprünglichen Planungen könnte die Anlage Ende 2018 eröffnet werden. Eines der Becken soll 10,5 Millionen Liter Wasser fassen und wäre somit das - laut Betreiber - größte Indoor-Haifischbecken Europas. Laut Betreiber kommen für das Aquarium gerade große Haie nicht in Betracht. (dpa)

Abtauchen im Unterwasserparadies Palau

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.