Duo vorläufig festgenommen

Polizei-Kontrolle eskaliert: Polizist attackiert und verletzt

Polizei-Illustration
+
In Riedstadt-Goddelau brachen Polizisten zu einer vermeintlichen Routinekontrolle am Bahnhof auf – und hatten dann alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)

Kontrolle zweier Verdächtiger am Bahnhof von Riedstadt-Goddelau im Kreis Groß-Gerau eskaliert: Einer der beiden Männer attackiert einen Polizisten mit Faustschlägen. 

Riedstadt-Goddelau – Mit einem Messer und einer Krücke sind zwei Männer am vergangenen Montagabend (06.09.) auf einen Sicherheitsmann am Bahnhof von Riedstadt-Goddelau im Kreis Groß-Gerau losgegangen. Als die alarmierten Polizisten das 45 und 48 Jahre alte Duo dann kontrollieren wollten, spitzte sich die Situation zu – die Bilanz: ein schwer verletzter Beamter und zwei vorläufige Festnahmen.

Polizei-Kontrolle in Riedstadt-Goddelau (Groß-Gerau): Polizisten stellen Drogen sicher

Nach ersten Ermittlungen des Polizeipräsidiums Südhessen in Darmstadt hat sich die Situation so abgespielt: Die beiden hinzugerufenen Polizeibeamten waren gerade dabei, die verdächtigen Männer zu durchsuchen und ihre Personalien festzustellen, als der 48-Jährige plötzlich gewalttätig wurde.

Mit der Faust schlug er einem der beiden Polizisten unvermittelt und heftig ins Gesicht – und das mehrfach. „Der Polizist wurde dabei verletzt und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen“, berichtet der Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen, Bernd Hochstädter. Er sei nun auch weiterhin krankgeschrieben, da er „massive Verletzungen im Gesichtsbereich“ erlitten habe, wie Hochstädter auf Nachfrage mitteilt.

Den beiden Beamten gelang es trotz massiver Gegenwehr, den renitenten Delinquenten zu überwältigen und zu fixieren. „Rasch waren weitere Streifen zur Unterstützung zur Stelle“, berichtet der Polizei-Pressesprecher weiter. Warum sich der Mann so vehement der Kontrolle widersetzt hatte, wurde den Beamten anschließend bei der Durchsuchung des Duos klar: „Die Polizei stellte bei den Männern unter anderem ein Messer sowie geringe Mengen Betäubungsmittel sicher“, sagt Hochstädter.

Riedstadt-Goddelau: Verdächtige sind der Polizei bereits bekannt

Die Polizei nahm die beiden Männer vorläufig fest. Auf der Dienststelle nahm ihnen ein Arzt Blut ab. Das Ergebnis der Blutuntersuchung steht jedoch noch aus. Da keine Haftgründe vorlagen, durfte das Duo, das bereits polizeibekannt ist, anschließend wieder gehen. Nichtsdestotrotz erwartet sie nun ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Ihnen drohen empfindliche Geld- und sogar Freiheitsstrafen.

Mit einem blauen Auge kamen hingegen zwei Hainburger Drogenhändler vor dem Schöffengericht in Offenbach davon.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion