Unfälle, Einbrüche, Überfälle & Festnahmen

Ticker: Polizei-Meldungen aus der Region

+

Offenbach/Frankfurt/Darmstadt - Jeden Tag die aktuellsten Meldungen der Polizei zu Unfällen, Festnahmen, Einbrüchen, Überfällen aus der Region bei uns im Polizei-Ticker:

<<<AKTUALISIEREN>>>

Zeugen beobachten zwei Jugendliche beim Einbruch in ein Kiosk am frühen Samstagmorgen (29. April) gegen 1.30 Uhr in der Anhalter Straße in Offenbach. Die Polizei bittet nun um Hinweise auf die jugendlichen Täter, die etwa 1,70 Meter groß sind und zur Tatzeit Kapuzenpullis tragen.

+++++

Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalls in Offenbach.

+++++

Einen ungewöhnlichen Diebstahl bearbeitet die Dietzenbacher Polizei seit Donnerstag (27. April).Die Beamten fahnden nach einem älteren Mann, der in Frage kommt, einen Schlüsselbund gestohlen zu haben.

+++++

Mit dem Schrecken davon gekommen ist am Donnerstagabend (27. April) ein junger Dreieicher, dessen Auto sich nach einem Unfall mitten in der Langener Innenstadt überschlug. Der Mann blieb unverletzt.

+++++

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche im Kreis Offenbach. Dabei geht es um angebliche Gewinnversprechen, die Anrufer gegenüber ihren meist älteren Opfern machen.

+++++

Im Rhönring in Darmstadt bricht ein Unbekannter am Donnerstagabend (27. April) in eine Erdgeschosswohnung ein. Hier klaut er eine Geldbörse, ein Handy und ein Zigarettenetui. Als der Wohnungsinhaber auf ihn aufmerksam wird, flüchtet er. Der Täter soll etwa 1,70 Meter groß und schlank sein - er sprach außerdem akzentfreies Deutsch. Hinweise an die 06151/969-0.

++++++

Zwei Männer wollen am Donnerstagnachmittag (27. April) in Frankfurt einem Personal Trainer den Rucksack klauen. Der 32-Jährige allerdings bemerkt, dass er verfolgt wird und kann sich gegen die beiden Angreifer wehren. Außerdem ruft er lautstark um Hilfe, sodass die Räuber schließlich flüchten. Einer der beiden sei etwa 30 Jahre alt, 1.85-1.90 Meter groß, untrainierte Figur, ungepflegtes Erscheinungsbild, blondes, zerzaustes Haar, bekleidet mit einem braunen Pullover, dunkler Jeans und braunen Wildlederschuhen mit schwarzen Streifen. Sein Komplize sei ca. 25-30 Jahre alt, 1.75 Meter groß, sehr schlank, dunkles Haar, bekleidet mit einer schwarzen Jacke und schwarzer Jeans. Hinweise an 069/755-53111.

+++++

In Babenhausen zerstechen am Freitag (28. April) Unbekannte die Reifen von mindestens neun Wagen und zerknicken dabei bei einigen Fahrzeugen auch Antennen um und zerkratzen den Lack.

+++++

Unbekannte brechen in der Nacht zum Donnerstag (27. April) in ein Lokal in der Graf-Philipp-Ludwig-Straße in Hanau ein. Innen sacken sie gut drei Kilo Roastbeef, etwas mehr als vier Kilo Hähnchenbrust sowie Fisch und Scampis ein. Außerdem klauen sie eine Flasche italienischen Wein sowie ein Fleischmesser. Hinweise zu den Tätern an die 06181/100-123.

+++++

Ein komplett dunkel gekleideter Mann will am Donnerstag (27. April) in der Nürnberger Straße in Rodgau in ein Einfamilienhaus einsteigen. Er schlägt ein Fenster ein, was wiederum eine Nachbarin hört. Der Unbekannte versucht sich noch zu verstecken, flüchtet dann aber. Er soll 1,75 bis 1,80 Meter groß sein und wird auf 30 bis 35 Jahre geschätzt. Er hat ein leicht vernarbtes Gesicht, kurze schwarze Haare und einen Dreitagebart. Hinweise an 069/8098-1234.

+++++

Vermutlich unter Alkoholeinfluss touchiert eine 24-jährige Autofahrerin am Freitagmorgen (28. April) gegen 2.30 Uhr ein an der Soderstraße in Darmstadt geparktes Auto, das dadurch auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben wird. Der PKW der 24-Jährigen kippt auf die linke Seite und prallt am linken Fahrbahnrand gegen ein weiteres geparktes Auto. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls um Hinweise unter 06151/9693610.

+++++

Eine 59-Jährige wird Donnerstagnacht (26. April) in ihrem Auto von zwei maskierten Personen in Frankfurt ausgeraubt. Sie hat zu diesem Zeitpunkt die Einnahmen ihrer Gaststätte von mehreren tausend Euro dabei.

+++++

In Heusenstamm vertreibt in der Nacht zum Donnerstag (27. April) ein Anwohner einen Einbrecher. Der Unbekannte schlägt zuvor das Bürofenster eines Geschäfts in der Industriestraße ein - das Geräusch erregt die Aufmerksamkeit eines Nachbarn, der die Polizei ruft. Der Einbrecher flüchtet. Hinweise zum Täter, der komplett dunkel gekleidet war und eine dunkle Maske getragen haben soll, an die 069 8098-1234.

+++++

In Offenbach und Heusenstamm sind in den letzten Tagen Autodiebe unterwegs. Nach einem etwa 80.000 Euro teuren Geländewagen fahndet die Polizei aktuell in Offenbach. Der weiße Mercedes GLE 450 steht zuletzt in der Mecklenburger Straße. Auch im Schlesierweg in Heusenstamm schlagen Autodiebe zwischen Dienstag und Mittwoch zu. Hier klauen sie eine schwarze Mercedes-E-Klasse im Wert von rund 42.000 Euro mit ES-Kennzeichen. Hinweise in beiden Fällen an die 069/8098-1234.

+++++

Zwei bislang unbekannte Täter überfallen in der Nacht zu Donnerstag (27. April) einen 55-jährigen Mann in Darmstadt, gehen bei dem versuchten Raub aber leer aus.

+++++

Im Vorbeifahren berührt ein Fahrradfahrer am Mittwochnachmittag (26. April) eine 41-jährige Joggerin in Hanau unsittlich. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

+++++

Noch unklar sind die Hintergründe eines angeblichen Überfalls an einem Wohnhaus in der Offenbacher Luisenstraße am Mittwochmorgen (26. April). Der Hausbewohner boxt dabei dem Räuber auf die Nase.

+++++

Im Frankfurter Stadtteil Praunheim greift Donnerstagnacht ein Fuchs eine Frau an und versucht, sie zu beißen. Polizisten erschießen das Tier.

+++++

Zuerst macht eine Anwohnerin der Taunusstraße in Hanau-Großauheim am Dienstagnachmittag (25. April) alles richtig als sie gegen 16.30 Uhr einen Mann in ihr Haus lässt. Der Besucher gibt sich als Telefonmonteur aus, der die Anschlüsse im Haus überprüfen wolle. vorsichtshalber bleibt die Frau dem Mann beim Gang durchs Haus auf dem Fersen. Mit einem Trick bringt er sie dann aber doch zum Gehen. Dann rafft der falsche Monteur den Schmuck im Schlafzimmer zusammen und flüchtet. Der schwarzhaarige Mann, der gutes Deutsch mit einem deutlichen osteuropäischen Akzent sprach, war 40 bis 45 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Hinweise von Zeugen an die 06181/9597-0.

+++++

Ein Reh findet am Dienstagabend (25. April) gegen 19.30 Uhr an der B44 bei Neu-Isenburg eine Lücke im Wildzaun. Als das Tier wieder zurück in den Wald will, findet es diese aber nicht mehr. Die Polizei wird gerufen. Die Beamten sperren die Straße und helfen dem Tier daraufhin zurück hinter den Zaun. Anschließend flicken sie das Loch und geben die B44 wieder für den Verkehr frei.

+++++

Die Feuerwehr in Dreieich ist am Mittwochvormittag (26. April)innerhalb von wenigen Stunden drei Mal im Einsatz. Unter anderem laufen bei einem Unfall auf einer Kreuzung rund 150 Liter Kraftstoff auf die Fahrbahn aus.

+++++

Auf dem ehemaligen Volvo-Truck-Gelände in der Dietzenbacher Dieselstraße berührt am Dienstagnachmittag (25. April) ein Fahrzeug eine hier geparkte Sattelzugmaschine. Der Schaden liegt bei rund 1000 Euro. Hinweise an die 06074/837-0.

+++++

In Offenbach sucht die Polizei aktuell Zeugen, denen drei Männer im Alter von 40 bis 45 Jahren in der Fußgängerzone aufgefallen sind. Das Trio ist zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß, einer hat einen Kinnbart und dunkelbraunen Mantel an, die anderen sind mit schwarzen Jacken bekleidet. Gegen 12 Uhr beklauen sie nämlich einen Passanten in der Frankfurter Straße. Sie verwickeln den Mühlheimer in ein Gespräch, indem sie ihn fragen, ob er zuvor seinen Ring verloren habe. Anschließend klauen sie dem Abgelenkten das Handy. Hinweise unter 069/8098-1234.

+++++

Die Polizei nimmt am Dienstag (25. April) einen Trickdieb in Offenbach fest. Der 40-Jährige wird gegen 15.30 von einem Ladenbesitzer aus seinem Geschäft geworfen, nachdem er hier wohl versucht etwas zu stehlen. Der Inhaber alarmiert die Polizei, die den Mann kurz darauf festnehmen - auch weil er zuvor noch einer Passantin mit einem Trick Geld aus dem Geldbeutel klaut.

+++++

Am Dienstag (25. April) durchsuchen Ermittler der Bundespolizei Flughafen Frankfurt mit mehr als 100 Beamten mehrere Wohnungen im Stadtgebiet. Hier verhaften sie drei Tatverdächtige. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft richten sich gegen fünf Serben: Ihnen wird banden- und gewerbsmäßiges Einschleusen von Ausländern vorgeworfen. Seit mehreren Monaten sollen sie Landsleuten geholfen haben, sich dauerhaft unerlaubt im Rhein-Main-Gebiet aufzuhalten und hier zu arbeiten. Die Verhafteten werden am Mittwoch (26. April) dem Haftrichter am Amtsgericht Offenbach vorgeführt.

+++++

Zwei Frauen lenken am Dienstag (25. April) einen Mann in der Karlsruher Straße in Frankfurt ab und bestehlen ihn. Gegen 17Uhr wird der Mann von den beiden in einem Café angesprochen - einer der beiden setzt sich auf den Schoß des 56-Jährigen. Sie begrapschen ihn und bieten ihm Sex an. Dabei entwenden sie ihm 200 Euro aus dem Geldbeutel. Eine der Frauen wird als 1,70 Meter groß, schlank, mit schulterlangen braunen Haaren und als etwa 30 bis 40 Jahre alt beschrieben - sie habe ein weißes Kleid mit blauen Punkten und eine braune Lederjacke getragen. Ihre Komplizin sei etwa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, schlank, braunhaarig - sie habe eine dunkle Jeans und eine Lederjacke getragen. Hinweise an die 069/755-53111.

+++++

Seltsamer "Mundraub" in Eppertshausen: Seit geraumer Zeit verschwinden immer wieder Beruhigungssauger vom 2014 in der Bayerswiese gepflanzten Schnullerbaum. Nach dänischem Brauch können Eppertshäuser Kleinkinder sich an diesem von ihren Lieblings-Nuckeln verabschieden.

+++++

Ein bislang unbekannter Radfahrer entreißt einer 80-jährigen Frau am Dienstag (18. April) nach deren Einkauf in einem Supermarkt an der Thüringer Straße in Darmstadt die Geldbörse und flüchtet in Richtung Reuterallee. Der Vorfall ereignet sich laut Polizei gegen 11.50 Uhr auf einem Fußweg Richtung Mecklenburger Straße. Der Täter lässt ein zweites Fahrrad am Tatort zurück. Die Polizei sucht Zeugen sowie den Besitzer des sichergestellten grauen Mountainbikes der Marke Raleigh: 06157/95090. 

+++++

Unbekannte beschmieren in Frankfurt neun geparkte Fahrzeuge mit Graffiti, unter anderem in der Karl-Albert-Straße, der Buchwaldstraße sowie der Kettelerallee. Die Polizei ermittelt und hofft auf Hinweise unter der 069/75510600.

+++++

Zwei Männer klauen am Montagabend (24. April) einem 29-Jährigen im Frankfurter Bahnhofsviertel den Geldbeutel. Als der Mann nach seinen Wertsachen greifen will, hält in einer der beiden Täter am Nacken fest - der andere flüchtet. Das Opfer dreht daraufhin den Spieß um: Er hält den Täter fest und schreit um Hilfe. Die Polizei nimmt den mutmaßlichen Täter schließlich fest.

+++++

In Langen klauen Einbrecher in der Nacht zum Montag (24. April) rund 700 Kilogramm Metall und Kupferkabel aus einer Lagerhalle in der Raiffeisenstraße. Hinweise unter 069/8098-1234.

+++++

In Rodgau sind in der Nacht zum Montag Autoknacker unterwegs. Sie brechen sechs Autos auf, bauen Navigationssysteme und Airbags aus - klauen dabei auch noch Sonnenbrillen sowie ein Handy mit. Die Beute hat einen Wert von rund 30.000 Euro. Hinweise an die 069/8098-1234.

+++++

Vor einer Firma in Dreieichenhain löst sich am Montag (24. April) ein Anhänger von einem Lastwagen und rollt plötzlich los. Glücklicherweise wird niemand verletzt

+++++

Ein 21-Jähriger aus dem Raum Hanau sitzt seit vergangener Woche in U-Haft. Dem Mann wird vorgeworfen, einen Geldautomaten in Aschaffenburg gesprengt zu haben. Außerdem könnte er für eine ähnliche Tat in Hainburg sowie einen Raub in Hanau verantwortlich sein.

+++++

Eine 17-Jährige wird am Montagmorgen (24. April) in Langen von einem Auto angefahren. Sie macht mit Winken auf sich aufmerksam - der Unfallfahrer allerdings fährt davon.

+++++

Zwei bislang unbekannte Täter haben es am Montagabend (25. April) auf eine Autowerkstatt im Westen Darmstadts abgesehen. Sie fliehen nahezu ohne Beute, die Polizei setzt einen Hubschrauber zur Fahndung ein.

+++++

Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Kirschberg“ in Griesheim geht am Montagmittag (24. April) glimpflich aus. Im zweiten Stock fängt es in einer Wohnung an zu brennen. Die im Haus anwesenden Personen können rechtzeitig ins Freie gehen, die Feuerwehr bringt die Flammen schnell unter Kontrolle.

+++++

In Frankfurt täuschen Unbekannte Anrufe der Polizei vor.  Beide Anrufe mit der Nummer 069-110 erreichen zwei ältere Frauen im Alter von 66 und 76 Jahren. Ein „Polizeiobermeister Schmidt“ erkundigt sich dabei nach den Wohnungssicherungen und den darin lebenden Personen. Er gibt vor, dass eine rumänische Einbrecherbande geschnappt wurde, in deren Taschen seien Zettel mit den Anschriften der Opfer sichergestellt worden. Die „Polizei“ wolle die Damen deshalb warnen und zu Hause besuchen. Die echte Polizei warnt jetzt erneut vor dieser Masche, bei der die Anrufer ihre Opfer letztlich beklauen wollen. Im Zweifelsfall sollen Betroffene das zuständige Polizeirevier anrufen.

+++++

Mehrere Tausend Euro erbeuten unbekannte Täter beim Überfall eines Hotelangestellten am frühen Sonntagmorgen (24. April). Auch eine Frankfurterin wird in der Nacht zum Samstag auf ihrem Heimweg Opfer eines Überfalls.

+++++

In einer Kleingartenanlage in der Wächtersbachstraße in Groß-Umstadt wüten am Samstag Randalierer. Sie schlagen mehrere Scheiben einer Gartenhütte sowie eines Wohnwagens ein. Außerdem beschädigen sie eine Tür und Gartenfiguren. Der Schaden liegt bei mindestens 500 Euro. Zeugenhinweise an die 06071/9656-0.

+++++

In Preungesheim nimmt die Polizei am Sonntag einen 25-Jährigen fest. Er hat knapp ein halbes Kilo Marihuana dabei. Zuvor durchsuchen die Beamten ein mit vier Männern besetzten Opel Astra. In einem Rucksack finden sie einen mit Marihuana gefüllten Beutel. Um den Duft zu überdecken, ist das Auto großzügig mit Duftsteinen ausgestattet.

+++++

Ein Motorradbesitzer sucht am Samstagmittag in der Schulstraße in Dreieich-Sprendlingen vergeblich nach seiner blauen Kawasaki. Diebe stehlen die Maschine zuvor. Hinweise an die 069/8098-1234.

+++++

Mehrere Unfallfluchten beschäftigen die Polizei:

  • In Offenbach kommt ein Autofahrer beim Ein- oder Ausparken auf dem Drogeriemarkt-Parkplatz in der Hartmannstraße an einen geparkten Kia Niro und hinterlässt einen Schaden von 1000 Euro. Hinweise unter 069/8098-5200.
  • Auf dem Calvinplatz in Neu-Isenburg wird zwischen Mittwoch und Donnerstag ein schwarzer Opel Astra angefahren. Der Schaden liegt bei etwa 2500 Euro. Hinweise an 06183/91155-0.
  • In Dreieichenhain streift ein unbekannter Autofahrer am Freitag einen Mercedes in der Gleisstraße. Hinweise an die 06103/9030-0. 
  • In Hanau biegt ein silberner Ford  von der Bruchköbeler Landstraße nach links in Richtung Maintal ab und streift dabei einen schwarzen Peugeot. Beide Fahrzeuge werden durch den Vorfall an der Fahrerseite beschädigt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen unter der 06183/91155-0.
  • Auf dem Parkplatz einer Lounge am Alten Weg in Hanau Klein-Auheim wird am Samstagabend ein schwarzer BMW gerammt. Der Schaden liegt bei rund 500 Euro. Hinweise an die 06181/9597-0.

+++++

Auf der A3 verliert am Donnerstagnachmittag ein türkischer Sattelzug sein hinteres Kennzeichen in einer Baustelle bei Seligenstadt. Außerdem streift sein Auflieger während der Fahrt die rechts stehende Schutzplanke der Baustelle und reißt sich dabei eine Materialbox auf. Dadurch fällt ein scharfes Metallteil auf die Straße und bohrt sich anschließend in den rechten Vorderreifen eines nachfolgenden Sprinters. Der Transporter muss sofort anhalten, der Sattelzug allerdings fährt einfach weiter. Zeugen des Vorfalls melden sich unter der 06183/91155-0.

+++++

Am Samstagabend (22. April), gegen 17.30 Uhr, stiegen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in einem Reihenhauskomplex in der Hamburger Straße in Offenbach Bieber ein. Das Anwesen liegt in der Nachbarschaft zum Sportgelände am Wiener Ring. Eine Zeugin sieht mindestens zwei Personen, die in Richtung Konrad-Adenauer-Straße flüchten. Die Täter sind etwa 19 Jahre alt. Einer ist ungefähr 1,90 Meter groß, der Andere 1,60 Meter. Der Größere trägt eine rote Sportjacke und hat schwarze gelockte Haare, eine auffällige, so genannte Afro-Frisur. Der Kleinere trägt bei der Tat eine graue Jacke, eine Jeanshose und hat dunkle, glatte Haare. Zeugen melden sich unter der Rufnummer 069/8098-1234.

+++++

In der Nacht zum Sonntag (23. April) brechen Unbekannte in Rödermark Ober-Roden drei BMW und einen Mercedes auf und klauen Lenkräder, Airbags und Navigationsgeräte. Die Fahrzeuge stehen in dem Wohngebiet südlich des Breidertrings und im Edith-Stein-Weg. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mehrere tausend Euro und ermittelt (Tel.: 069/8098-1234).

+++++

Auf der A5 bei Pfungstadt kommt eine Autofahrer bei einem Unfall ums Leben.

+++++

Am frühen Freitagabend (21. April) kommt es in einem Hochhaus in der Schwarzenbergstraße 10 in Hanau zu einem Kellerbrand. Die Rauchentwicklung ist derart heftig, dass mehrere Bewohner zeitweise ihre Wohnungen verlassen müssen. Drei Bewohner erleiden eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 50.000 Euro und hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06181/100-123.

+++++

Ohne Beute muss ein Einbrecher flüchten, als der Bewohner einer Hochparterrewohnung in der Feldstraße 27 in Offenbach auf den unbekannten Täter stößt. Der Mann dringt am Freitagmorgen (21. April) gegen 09.30 Uhr über ein Fenster in die Wohnung ein. Der wachsame Hund der Wohnungseigentümer macht den Bewohner durch lautes Knurren auf den Dieb aufmerksam. Der Täter ist 17 bis 18 Jahre alt, schlank, zirka 1,82 Meter groß. Bekleidet ist er beim Einbruch mit einer roten Basecap und einer schwarzen Jacke. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen: 069/8098-1234.

+++++

Eine defekte Therme löst in Rumpenheim Gas-Alarm aus. Die Feuerwehr ist schnell zur Stelle. Niemand wird verletzt.

+++++

Nur einen Tag nach dem Blitzmarathon der Polizei gehen den Beamten auf der Autobahn 661 in Egelsbach wieder unzählige Raser ins Netz.

+++++

Ein Unbekannter überfällt am 25. März eine Tankstelle in Offenbach-Bürgel. Jetzt hat die Polizei ein Bild des Täters veröffentlicht, aufgenommen von einer Überwachungskamera.

+++++

Ein 30-Jähriger versucht in der Nacht zum Freitag (21. April) in eine Tankstelle in Frankfurt-Dornbusch einzubrechen. Zunächst kann er flüchten, allerdings hinterlässt er eine Blutspur bis zur Tür seiner Wohnung.

+++++

Am Mittwoch (19. April) greift ein Unbekannter eine 27-Jährige in Frankfurt-Bonames an und berührt sie unsittlich.

+++++

Die Polizei fahndet nach einem brutalen Angriff in einer Kneipe in Frankfurt nach einem etwa 35 Jahre alten Mann. Der Täter prügelt mit einem Schlagstock auf sein Opfer ein.

+++++

Zwei Trickdiebe täuschen am Donnerstag (20. April) gegen 17 Uhr an der Mörfelder Landstraße in Frankfurt-Sachsenhausen eine 90-jährige Frau in ihrer Wohnung. Sie erbeuten rund 7500 Euro, ein Sparbuch und eine EC-Karte. Die Männer beschreibt die Seniorin wie folgt: Einer der Männer ist etwa 1,85 groß, 30 bis 40 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild, schlanke Statur, schwarze kurze Haare, Vollbart und mit einem schwarzen Anzug bekleidet. Täter Nummer zwei: Männlich, etwa 30 Jahre alt, europäisches Erscheinungsbild, dickliche Statur und trug braune dreckige Arbeitskleidung. Beide sprachen akzentfrei Deutsch. Die Polizei Frankfurt bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 069/755-53111 zu melden.

+++++

In Griesheim werfen Unbekannte am Mittwochabend (19. April) gegen 23.20 Uhr mit einem schweren Betonstein den Windfang einer Schule an der Goethestraße ein. Der Schaden liegt bei 2000 Euro. Wer was gesehen hat, wählt die 06155/8385-0.

+++++

In Darmstadt flüchtet ein Golffahrer am Mittwoch (19. April), gegen 19.50 Uhr, vor der Polizei. Er fährt von der Heidelberger Straße bis zur Weinbergstraße. Dort findet die Polizei das nach einem Unfall demolierte Auto, ohne Fahrer. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen (Tel.: 06151/969-3710).

+++++

Eine verirrte Entenfamilie ruft die Feuerwehr in Neu-Isenburg auf den Plan.

+++++

In der Nacht zum Donnerstag (20. April) versuchen Unbekannte in ein Vereinsgebäude in der Staudinger Straße in Darmstadt einzubrechen. Sie schlagen bereits Teile der Eingangstür ein, geben aber schließlich auf. Der Schaden liegt bei rund 200 Euro. Hinweise unter 06151/969-0.

+++++

In Darmstadt  klauen Unbekannte am Mittwoch (19. April) in der Nieder-Ramstädter Straße einen schwarzen Smart "fortwo Coupe". Der Wagen hat die amtlichen Kennzeichen GG-GS 54. Zuvor entwenden die Kriminellen einen in einer Gaststätte abgelegten Rucksack - hier befinden sich neben Handy auch die Autoschlüssel. Die Polizei ermittelt und sucht jetzt Zeugen: Hinweise an die 06151/969-0.

+++++

Die Polizei Offenbach warnt aktuelle vor Betrügern, die sich am Telefon als Verwandte oder Polizeibeamte ausgeben. Hintergrund ist ein aktueller Fall aus Rodgau. Hier geben sich Betrüger einer 80-Jährigen am Telefon gegenüber als Beamte aus, die die Frau vor Einbrechern in der Nachbarschaft warnen wollen. Dazu müssen sie allerdings nachschauen, ob sie noch Schmuck ind er Wohnung habe. Die 80-Jährige durchschaut die Masche und übergibt ihrer Schwiegertochter das Telefon. Die Anrufer beenden daraufhin das Telefonat.

+++++

Unbekannte brechen kurz hintereinander in eine Kita in Maintal-Hochstadt ein. Das erste Mal am vorletzten Wochenende, das zweite Mal in der Nacht zum Mittwoch (19. April). In beiden Fällen knacken sie ein Fenster auf, gehen aber leer aus. Hinweise von Zeugen an die 06181/4302-0.

+++++

Nach den Champions-League-Spielen zwischen Monaco und Borussia Dortmund sowie Barcelona gegen Turin geraten am Mittwochabend (19. April) sieben Männer auf dem Marktplatz in Hanau aneinander. Die Polizei ist schnell zu Stelle.

+++++

Ein bislang unbekannter Autofahrer fährt am späten Mittwochabend (19. April) einen 63 Jahre alten Mann auf der Speyerstraße in Offenbach an und flüchtet im Anschluss. Die Polizei ermittelt.

+++++

Eine Polizeikontrolle stoppt am frühen Donnerstagmorgen (20. April) einen Autofahrer in Darmstadt. Dabei stellen sie fest: Der Egelsbacher ist nicht nur betrunken, sondern auch unter Drogen gefahren.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion