Weitere Geschädigte gesucht

Polizei nimmt dank mutiger Zeugen Autoknacker fest

+
Symbolfoto

Oberursel/Bad Homburg - Ein 24-jähriger Taxifahrer setzt sich am Mittwochabend in Oberursel gegen Räuber erfolgreich zur Wehr. Zeugen überwältigen einen der Täter. In der Nacht zum Donnerstag helfen ein 56-Jähriger und sein Sohn einen Autoknacker in Bad Homburg festzunehmen.

Gegen 20 Uhr stiegen die Fahrgäste, zwei Brüder im Alter von 21 und 26 Jahren aus Oberursel, an der U-Bahn-Station Glöcknerwiese in ein Taxi. Sie lotsten den Fahrer über mehrere Umwege zur Hans-Mess-Straße nach Oberstedten. Kurz vor Ankunft griff der 21-Jährige den Taxifahrer an und forderte Geld von ihm. Er bedrohte den Fahrer mit einem Messer. Dem Geschädigten gelang es, das Fahrzeug anzuhalten und sich zur Wehr zu setzen. Die Situation verlagerte sich auf die Straße, sodass weitere Zeugen auf den Taxifahrer aufmerksam wurden. Sie eilten zur Hilfe. Sie hielten den Haupttäter auf bis die Polizei eintraf. Der Angreifer war laut Polizei betrunken. Er und der Taxifahrer wurden wegen leichten Verletzungen ärztlich versorgt. Der 26-Jähriger Bruder flüchtete, obwohl er nicht an der Tat beteiligt war. Der 21-Jährige gestand und wurde heute entlassen.

In der Nacht zum Donnerstag zeigten zwei weitere Zeugen in Bad Homburg couragierten Einsatz: Ein Vater und Sohn im Alter von 56 und 25 Jahren halfen in Kirdorf einen mutmaßlichen Autoknacker festzunehmen. Gegen vier Uhr wurde der Vater auf einen Mann aufmerksam, der sich in der Höllsteinstraße an einem Auto zu schaffen machte. Der 56-Jährige weckte seinen Sohn. Sie nahmen die Verfolgung auf. In der Friedensstraße gelang es den Beiden den 28-Jährigen aufzugreifen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der polizeibekannte Mann aus Kreis Offenbach hatte zahlreiche Gegenstände mitgeführt, die möglicherweise gestohlen sind. Die Polizei vermutet, dass der 28-Jährige zielgerichtet in Kirdorf  unterwegs war. Er suchte dort nach Autos, die möglicherweise offen waren. Die Ermittler der "AG Pkw" bitten nunmehr weitere Geschädigte, deren Autos geöffnet wurden, sich unter 06171/624-00 zu melden. (yfi)

Top 10 der Autodiebe

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion