Hilfreiches Handy-Programm

Polizei sucht Vermisste mit Warn-App Katwarn

Darmstadt/Wiesbaden - Rund 20 vermisste Kinder und Erwachsene hat die Polizei in Hessen seit April mit Hilfe der Handy-Warn-App Katwarn gesucht.

Zuvor war die Katastrophen-Warn-App noch nicht bei der Suche nach Vermissten eingesetzt worden, berichtet die landesweit zuständige Polizei in Offenbach. Die Neuerung ist aber in der Bevölkerung und in der Polizei umstritten. Nach Einschätzung des hessischen Innenministeriums hingegen hat sie sich bereits bewährt: Mindestens zwei Vermisstenfälle seien mit Hilfe von Katwarn glücklich gelöst worden.

Im vergangenen Jahr wurde von Hessen aus nach 6636 vermissten Menschen gefahndet, bei 107 ohne Erfolg. 2016 gab es nach Angaben des Landeskriminalamtes 346 Vermisste weniger, 2015 waren es sogar 1137 weniger. (dpa)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare