76.000 Euro Beute

Brutaler Raubüberfall auf Bauernhof: Prozess eröffnet

Frankfurt - Vier Männer haben im Juli 2016 ein Bauern-Ehepaar brutal überfallen und 76.000 Euro erbeutet. Seit heute muss sich einer der Täter vor dem Landgericht Frankfurt verantworten.

Angeklagt ist ein 34 Jahre alter Mann, der gemeinsam mit drei Mittätern das Anwesen der Eheleute in Karben-Okarben (Wetteraukreis) im Juli 2016 überfallen haben soll. Die Männer sollen dem Landwirt vor dem Wohnhaus des außerhalb des Dorfes gelegenen Aussiedlerhofes aufgelauert und ihn gewaltsam in das Gebäude zurückgedrängt haben. Dort war auch die Frau von ihnen überrascht worden. Danach sollen sie die 64 und 54 Jahre alten Eheleute gefesselt, geschlagen und den Mann mit einem Messer bedroht haben, bis er die Zahlenkombination des Tresorschlosses preisgab. Mit 76.000 Euro Bargeld - den Einnahmen aus der zurückliegenden Erdbeerernte - sollen die Täter geflohen sein. Von dem polizeibekannten Angeklagten wurden später gentechnische Spuren am Tatort sichergestellt. Auch die mutmaßlichen Mittäter aus dem Familienkreis des Angeklagten sind der Staatsanwaltschaft bekannt - es wurde mangels Indizien allerdings noch keine Anklage gegen sie erhoben. Am ersten Verhandlungstag wurde lediglich die Anklageschrift verlesen. Der Angeklagte wird sich dem Vernehmen nach nicht zu dem Vorwurf äußern. Als wichtigste Zeugen sollen die überfallenen Eheleute Mitte September im Zeugenstand aussagen. (dpa)

Spektakuläre und kuriose Raubüberfälle

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion