Sulzbacher Polizei fahndet nach Täter 

Radfahrer stürzt wegen Hund, Herrchen schlägt zu

Sulzbach - Ein Radfahrer stürzt, weil ein freilaufender Hund plötzlich seinen Weg kreuzt. Statt dem Verletzten zu Hilfe zu eilen, kümmert sich das Herrchen zunächst nicht weiter - und schlägt später sogar zu. 

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 50-Jährige gegen 20.40 Uhr mit seinem Fahrrad auf einem Feldweg von Schwalbach in Richtung Rossertstraße. Als er an einer Sitzbank vorbei kam, lief ihm ein Hund vors Rad. Der 50-Jährige stürzte und zog sich dabei Schürfwunden und Prellungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden. Der Mann beschwerte sich daraufhin beim Hundehalter über das freilaufende Tier. Als Antwort schlug der Unbekannte zu und verletzte das Opfer zusätzlich im Gesicht. 

Zusammen mit seinem Tier floh er anschließend vom Tatort. Die Polizei sucht deshalb nach dem etwa 1,80 Meter großen und zirka 40 Jahre alten Mann. Er hat dunkle, kurze Haare, die an der Seite rasiert sind, sowie einen Spitzbart. Er war bekleidet mit einer Jeans. Bei dem Hund soll es sich um ein braunes, zirka 50 Zentimeter hohes, boxerähnliches Tier handeln. 

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 06196/9695-0 zu melden. (skk)

Leserbilder zum Welthundetag 2017 (Teil 1)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion