Fahrer schwer verletzt, Ladung nicht beschädigt

Kleinlaster prallt an Raststätte in geparkten Gefahrguttransporter

+
Nach einem Überholmanöver will der Fahrer eines Kleinlasters auf einen Rasthof bei Lorsch (A67) abbiegen - und kracht an der Einfahrt in einen Sattelzug, der Ameisensäure geladen hat.

Lorsch - An auf einer Rastanlage an der A67 bei Lorsch (Kreis Bergstraße) ist am frühen Mittwochmorgen ein Kleinlaster auf einen im Halteverbot geparkten Gefahrguttransporter geprallt. Der Transporter wurde völlig zertrümmert, sein Fahrer schwer verletzt, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte.

Der 32 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters war kurz nach einem Überholmanöver auf den Rasthof abgebogen. An der Einfahrt krachte sein Fahrzeug den Angaben zufolge auf einen mit Ameisensäure beladenen Sattelzug, der unbeleuchtet im Halteverbot stand.

Der Transporter wurde auf die Autobahn zurückgeschleudert, wo er liegen blieb und zwei Fahrspuren blockierte, wie es weiter hieß. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Im Laufe des Morgens konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden. Wie lange Autobahnmeisterei und Bergungskräfte noch im Einsatz sind, sei noch nicht abzusehen, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei am Morgen.

Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. Der Auflieger des Gefahrguttransporters war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Die Ladung wurde aber nicht beschädigt. (dpa)

Bilder: Kleinlaster prallt in Gefahrguttransporter

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion