In Hattersheimer Schule

Reizgas-Alarm: 50 Kinder klagen über Atembeschwerden

Hattersheim/Wiesbaden - Fünf Kinder sind an einer Schule durch Reizgas verletzt worden. Die 10 bis 13 Jahre alten Schüler wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Rund weitere 50 Kinder der Heinrich-Böll-Schule klagten über Atembeschwerden, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilte. Zwei 13 Jahre alte Schüler sollen das Gas am Freitag gegen 9.40 Uhr in der Toilette versprüht haben. Von dort aus breitete sich die Chemikalie in den Fluren der Schule in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) aus. Erst am Vorabend war ein 41 Jahre alter Mann in Wiesbaden bei einem Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die beiden Täter konnten laut Polizei unerkannt fliehen. Bei dem Einsatz waren neben mehreren Rettungs- und Streifenwagen der Polizeidirektion Main-Taunus, zwei Notarztwagen und Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz. (dpa/dr)

Zehn kuriose Kriminalfälle 2017 in Hessen

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion