149 Konzerte an 40 Spielstätten

31. Rheingau Musik Festival will Freunde versammeln

Oestrich-Winkel - Das 31. Rheingau Musik Festival steht im Zeichen der Freundschaft.

„Damit wenden wir uns einer Kernidee des Festivals zu, musikalische Weggefährten und Freunde im Rheingau zu versammeln“, sagte Intendant Michael Hermann gestern bei der Programmvorstellung. Vom 23. Juni bis 1. September erwarten die Besucher 149 Konzerte an 40 Spielstätten.

Es werden neben anderen die Sopranistin Annette Dasch, der Oboist Albrecht Mayer sowie der Komponist und Bratschist Brett Dean erwartet. Dasch wird an sechs Abenden Werke von Beethoven, Wagner und Lehár zu Gehör bringen. Die Künstler treten jeweils mit befreundeten Musikern auf.

Nach Hermanns Worten wird es auch um die Freundschaft zum US-amerikanischen Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein gehen. Zum 100. Geburtstag solle ein musikalisches Porträt geschaffen werden, in dem seine größten Werke erklingen. Am 18. August wird der Film „West Side Story“ (1961) gezeigt, den das Sinfonieorchester Basel mit orchestraler Livemusik von Bernstein begleitet.

Für das Hurricane-Festival feiern und zelten die Fans im Matsch

Eröffnet wird das Festival am 23. und 24. Juni in der Basilika von Kloster Eberbach mit einem Konzert des hr-Sinfonieorchesters unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada. Gespielt wird unter anderem die Sinfonie „Harold en Italie“ von Hector Berlioz und Giacomo Puccinis „Messa di Gloria“. Auf den Open-Air-Bühnen treten unter anderen die US-amerikanische A-cappella-Gruppe Naturally 7 sowie die britische Rockgruppe Manfred Mann’s Earthband auf. (epd)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare