Greifvogel

Bussard-Angriffe am Riedsee: Greifvogel attackiert Jogger

Am Riedsee bei Darmstadt greift ein Bussard Passanten an. (Symbolbild)
+
Bussarde können eine Spannweite von bis zu 120 Zentimetern erreichen. Die Angriffe des Exemplars am Riedsee bei Darmstadt wirken dementsprechend bedrohlich. (Symbolbild)

Am Riedsee attackiert ein Bussard wiederholt Passanten. Sein Verhalten hat eine einfache Erklärung.

Riedstadt – Ein aggressiver Vogel macht am Riedsee bei Darmstadt Ärger. Der Greifvogel attackiert immer wieder Menschen, die sich an der Westseite des Riedsees aufhalten. Schon im letzten Jahr wurden Jogger immer wieder von einem Bussard attackiert, wie es aus dem Rathaus Riedstadt heißt.

Bei dem Greifvogel am Riedsee handelt es sich um einen Bussard, vermutet die Stadt. Möglicherweise verteidigt dieser seinen Horst, der sich in der Nähe befinden könnte. Dabei sollen die Tiere nicht unterscheiden, ob wirklich Gefahr drohe und fliegen auch eigentlich harmlose Passanten an. Ein normales Verhalten, heißt es von der Bücherstadt in der Nähe von Darmstadt. Solche Angriffe können durchaus vorkommen – gerade in der Brutzeit von Mai bis Juli. Eine Expertin hat einen Ratschlag, wie man am besten auf Angriffe von Greifvögeln reagiert.

Bussard-Angriffe am Riedsee bei Darmstadt – Riedstadt gibt Empfehlung

Die Angriffe des Bussards können ziemlich bedrohlich wirken, schließlich erreichen die Greifvögel eine Flügelspannweite von bis zu 120 Zentimetern. Zu Verletzungen komme es durch die Angriffe aber nicht, heißt es. Die Stadt rät, bis Mitte Juli den Bereich am Riedsee zu meiden. Kommt es dennoch Angriff des Bussards, sollte man auf keinen Fall aggressive reagieren. Stattdessen wird empfohlen, ruhig zu bleiben, umzukehren und sich unaufgeregt zu entfernen.

Wer den Riedsee wegen des Vogels komplett meiden möchte, hat genügend See-Alternativen im Rhein-Main-Gebiet. Zum Beispiel ist der Große Woog im Zentrum von Darmstadt immer eine Reise wert. (Sebastian Richter)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare