Polizeieinsatz ausgelöst

Rodgauer schießt beim Angeln um sich

+
Symbolbild

Hamm am Rhein/Rodgau - Mit Schießübungen beim Angeln hat ein 59-Jähriger einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Der Mann aus Rodgau habe in Hamm am Rhein (Landkreis Alzey-Worms) am Ufer geangelt und dabei mehrfach mit einem Gewehr samt Zielfernrohr geschossen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Passanten hatten am Montagabend die Polizei verständigt. Die Beamten fanden im Auto des Mannes neben dem Gewehr zwei Pistolen und einen Revolver.

Bei allen Waffen handelte es sich um Schreckschusswaffen, für deren Besitz ein "Kleiner Waffenschein" erforderlich ist. Diesen konnte der Mann vorweisen. Da er aber etwas getrunken und in der Öffentlichkeit geschossen hatte, wurden der Waffenschein, die Waffen und Munition sichergestellt. Gegen den Mann wurde einen Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. (dpa)

Camping am See: Deutschlands schönste Plätze am Wasser

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion