Blaulicht

Bewaffneter Überfall auf zwei Tankstellen: Polizei sucht möglichen Serientäter

Bei dem Versuch eine Tankstelle zu überfallen feuert ein Unbekannter einen Schuss ab. Dann versucht er sein Glück an einer Tankstelle rund vierzig Kilometer weiter. (Symbolbild)
+
Bei dem Versuch eine Tankstelle zu überfallen feuert ein Unbekannter einen Schuss ab. Dann versucht er sein Glück an einer Tankstelle rund vierzig Kilometer weiter. (Symbolbild)

Unter vorgehaltener Schusswaffe erbeutet ein noch unbekannter Mann an einer Tankstelle Geld und Zigaretten. Das war aber offenbar nicht sein erster Überfall.

Schlüchtern – Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Donnerstag (09.09.2021) eine Tankstelle in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) überfallen. Der Täter konnte zunächst entkommen - nun sucht die Polizei nach einem möglichen Serientäter.

In der Nacht betrat ein noch unbekannter Täter gegen 1.30 Uhr die Tankstelle in der Straße „Am Distelrasen“ in Schlüchtern, berichtet die Polizei. Der Mann bedrohte den 54-jährigen Angestellten der Tankstelle mit einer Schusswaffe und forderte ihn auf, Bargeld aus der Kasse und verschiedene Tabakwaren in eine Plastiktüte zu verpacken. Daraufhin flüchtete der Täter mit der Beute. Bislang sei nicht bekannt, ob der Täter zu Fuß oder mit dem Auto flüchtete und in welche Richtung er verschwand, beziehungsweise ob er sich noch im Main-Kinzig-Kreis aufhält.

Tankstelle in Schlüchtern (MKK) überfallen: Möglicher Serientäter gesucht

Das Auffällige: Nur wenige Stunden zuvor, um kurz vor Mitternacht, versuchte ein Mann eine Tankstelle im etwa vierzig Kilometer entfernten Hünfeld (Landkreis Fulda) zu überfallen - und forderte dieselbe Beute. Nach Informationen der Polizei Osthessen betrat auch hier ein Mann mit einer Sturmhaube die Tankstelle und wollte von dem Angestellten Geld und Tabakwaren bekommen. Als der 48-Jährige den Anweisungen des Täters nicht folgte, feuerte dieser einen Schuss aus seiner Waffe ab und flüchtete in Richtung eines benachbarten Hotels im Hünfelder Ortsteil Oberrombach.

Wie die Polizei weiter berichtet, wurde der 48-jährige Mitarbeiter der Tankstelle durch den Schuss nur leicht verletzt und folgte dem Täter. Nur wenige Minuten später schoss der Unbekannte außerhalb der Tankstelle noch einmal auf den Mann, verfehlte ihn dabei aber und verschwand in unbekannte Richtung.

Nach Überfall auf zwei Tankstellen in den Kreisen Main-Kinzig und Fulda: Zeugen gesucht

Die Ermittler der Kriminalpolizei haben in beiden Fällen die Untersuchungen der Tat aufgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen sie davon aus, dass in Hünfeld (Kreis Fulda) und in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) derselbe Täter zugange war. In einer Mitteilung veröffentlichten die Beamten eine Beschreibung des mutmaßlichen Täters:

  • Männlich
  • Etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • Circa 25 bis 30 Jahre alt
  • Schlanke Statur
  • Er trug bei beiden Überfällen ein schwarzes Kapuzenshirt mit der Aufschrift „Alpha Industries“ und eine dunkle Jogginghose mit weißem „Nike“-Zeichen auf der linken Hosentasche sowie hellgraue Sportschuhe
  • Bei sich hatte er eine blaue OP-Maske und eine dunkle Maske, bei der es sich vermutlich um eine Sturmhaube handelte.

Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die Hinweise zu den Überfällen auf die beiden Tankstellen geben können, sich an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer 0661/105-0 oder an die Kriminalpolizei in Gelnhausen unter der Telefonnummer 06051/827-0 zu wenden. (iwe)

Jüngst wurde bei einem Überfall in einer Bank in Schlüchtern (Main-Kinzig) eine Frau angegriffen und ausgeraubt. Der Täter war mit einem Pfefferspray bewaffnet und flüchtete mit Bargeld.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion